Fakten von

Wilderer töten und verstümmeln
drei Löwen in Südafrika

Körperteile der Tiere möglicherweise für Rituale der traditionellen Medizin gestohlen

Unbekannte haben in einem privaten Tierreservat in Südafrika drei männliche Löwen getötet und ihre Köpfe und Pfoten abgeschnitten. Medienberichten zufolge wurden die Körperteile der Tiere möglicherweise für Rituale der traditionellen Medizin gestohlen. Polizeisprecher Moatshe Ngoepe erklärte am Freitag, das Motiv der Tat im "Tzaneen Lion and Predator Park" sei noch unklar.

Wie es den Wilderern am Mittwoch gelungen war, das Sicherheitssystem der Anlage zu überwinden, war ebenfalls noch unklar. Die Löwen sollen rund 900.000 Rand (62.000 Euro) wert gewesen sein, wie die südafrikanische Zeitung "Business Day" berichtete. Das private Tierreservat der nordöstlichen Provinz Limpopo verfügt seiner Webseite zufolge auch über Zebras, Giraffen, Impalas und andere Tiere.

Kommentare