Wien wird Breitband-Hauptstadt der Welt: Bald Glasfaseranschluss für jeden Haushalt?

Bauarbeiten für Projekt könnten im Februar starten Kooperation von Stadt Wien, Wienstrom & Wienkanal

Wien wird Breitband-Hauptstadt der Welt: Bald Glasfaseranschluss für jeden Haushalt? © Bild: FORMAT

Wird Wien bald zur Breitband-Hauptstadt der Welt? Unsere Bundeshauptstadt plant einen Glasfaseranschluss für jedes Haushalt und jedes Unternehmen. Die Bauarbeiten für das Pilotprojekt könnten bereits im Februar starten. Die ersten 50.000 Haushalte sollen im Mai oder Juni angeschlossen werden. Auf Subventionen aus der Steuerkasse soll dabei verzichtet werden.

Zunächst werden noch nicht feststehende Gebiete in Transdanubien (21. und 22. Bezirk) erschlossen, berichet heise.de. Eine zweite Ausbaustufe sieht weitere 250.000 Anschlüsse vor. Schließlich sollen alle 960.000 Haushalte und zirka 70.000 kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) mit je 1 Gbit/s symmetrischer Bandbreite angeschlossen werden können. Damit würde Wien zur Breitband-Hauptstadt der Welt werden.

Projekt der Stadt Wien
Das ehrgeizige Projekt ist eine Kooperation der Stadt Wien mit ihren Tochterunternehmen Wienstrom und Wienkanal. Sie betonen, kein neues Monopol errichten, sondern das Netz als "Open Access Platform" allen Service-Providern zu gleichen Bedingungen zur Verfügung stellen zu wollen. Dabei muss es sich nicht um klassische Internet-Service-Provider (ISP) handeln, es sollen auch andere Dienste - etwa im Gesundheitsbereich - angeboten werden.

Verhandlungen mit der Telekom und UPC
Wienstrom führt bereits Verhandlungen mit Service- und Content-Partnern. Gespräche gibt es derzeit mit der Telekom und UPC, so heise.de. (red)