Fakten von

Westbahnstrecke im Abschnitt Wien - St. Pölten blockiert

ICE überfuhr verlorene Tür und blieb in Tunnel stecken

Die Westbahnstrecke im Abschnitt Wien - St. Pölten ist am Freitagnachmittag blockiert gewesen. Ein ICE hatte in einem Tunnel nahe dem Bahnhof Tullnerfeld eine von einem anderen Zug verlorene Tür überfahren und war steckengeblieben, teilte ÖBB-Sprecher Christopher Seif mit.

In dem Zug befanden sich Seif zufolge etwa 300 Passagiere. Sie mussten mit Unterstützung der Feuerwehr evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Der ÖBB-Sprecher ging am Nachmittag davon aus, dass der Abschnitt Wien - St. Pölten mehrere Stunden lang gesperrt bleibt.

Kommentare