Fakten von

Wasserleiche im Bezirk Tulln entdeckt - Identität unklar

Toter hatte Verletzungen am Kopf - Obduktion angeordnet

Ein Spaziergänger hat am Dienstag in Atzenbrugg (Bezirk Tulln) in der Perschling eine Wasserleiche entdeckt. Der Tote hatte Kopfverletzungen, "die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet", bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage einen "Krone"-Bericht (Donnerstag-Ausgabe). Es gebe bisher keine Hinweise auf die Identität des Toten.

Der Passant sah die Leiche am Dienstag kurz vor 19.00 Uhr im Fluss treiben und rief die Polizei, die Feuerwehr barg den Toten. Ob der 20 bis 30 Jahre alte, schlanke Mann durch einen Unfall oder Fremdverschulden ums Leben kam, soll die Obduktion nächste Woche klären. "Es wird in alle Richtungen ermittelt", sagte Schwaigerlehner. Das Landeskriminalamt wurde zugezogen.

Kommentare