Was bewegt eine Mutter zu so einer Tat? Frau im Jemen erhängt ihren eigenen Sohn

Weil sie mit "Erziehungsmethoden" gescheitert sei

Eine Mutter in der jemenitischen Provinz Schabwa hat ihren zwölf Jahre alten Sohn erhängt. Bei einem Verhör durch die Polizei gab sie anschließend an, sie sei mit ihren Erziehungsmethoden gescheitert und habe das ständige Fehlverhalten des Jungen nicht mehr ertragen.

Wie die in Sanaa erscheinende Zeitung "26. September" am Donnerstag berichtete, tötete die Frau das Kind am zweiten Tag des islamischen Opferfestes, einem hohen Feiertag, an dem arabische Familien traditionell Besuch empfangen.

Daher bemerkten auch die Nachbarn rasch, was geschehen war, obwohl die Mutter die Leiche ihres Sohnes zu diesem Zeitpunkt bereits mit Hilfe des Vaters und zweier weiterer Verwandten im Garten vergraben hatte. Sie riefen die Polizei.
(apa)