Was für eine Motivation! Jeder spanische Spieler erhält 540.000 Euro für WM-Titel!

Aber erst bei Vierteifinal-Einzug Zusatzzahlungen Spanien hat noch nie bei Weltmeisterschaft gewonnen

Der spanische Fußball-Verband (RFEF) versüßt jedem seiner Spieler den möglichen Titel bei der kommenden WM in Deutschland mit einer Prämie von 540.000 Euro. Das berichtete die Radiostation "Cadena Ser" am Dienstag. Die 23 Kaderspieler und die vier permanenten Mitglieder des Trainerstabes - darunter Teamchef Luis Aragones - erhalten allerdings erst ab dem Erreichen des Viertelfinales Zusatzzahlungen.

Gibt es für ein Ausscheiden in der Runde der letzten Acht immerhin bereits 90.000 Euro pro Person, so warten für die Vorschlussrunde 210.000 und für eine Final-Teilnahme 360.000 Euro. Den "Jackpot" würden die Spanier mit ihrem ersten WM-Titel knacken. Seit 1950 war Spanien trotz teils hoher Erwartungen nie über das WM-Viertelfinale hinausgekommen. In Deutschland treffen die Spanier in der Gruppe H auf die Ukraine, Tunesien und Saudi-Arabien. (apa/red)