Leben von

Warum der Herbst heuer
besonders farbenfroh ist

Viel Sonne, laues Wetter und besondere Farbenpracht: Experte erklärt "Herbst-Porn"

Herbst © Bild: istockphoto.com/AleksandarNakic

Die Übergangszeit vom Sommer zum Winter erscheint in diesem Jahr wie aus dem Bilderbuch – die Sonne scheint oft, die Blätter leuchten in allen Farben und es ist relativ mild. Die Österreicher posten unter dem Hashtag #herbstporn begeistert bunte Bilder auf Facebook und Instagram. Wir haben einen Experten gefragt, warum uns der Herbst in diesem Jahr besonders schön vorkommt.

Thomas Hübner von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG): "Die letzten Tage waren ausgesprochen schön, wobei die erste Oktoberwoche mit überdurchschnittlich viel Regen daher in Vergessenheit geriet. Der Oktober lag mit seiner Sonnenscheindauer leicht unter dem Durchschnitt. Im Osten und Südosten des Landes war es hingen der sonnenärmste Oktober seit 1996. Dies ist aber darauf zurückzuführen, dass die erste Oktoberhälfte sehr trüb und regnerisch verlaufen ist."

Ist es nicht einfach herrlich? #Fall #autumn #Herbstporn

Ein von Jens Heim (@der_ideealist) gepostetes Foto am

Warum verfärben sich die Blätter im Herbst?

Normalerweise sind die Blätter an den Bäumen grün, gegen Jahresende werden sie gelb, manchmal auch rot. Wie kommt das? Das Grün der Blätter kommt von dem Chlorophyll in den Blattzellen. Es nimmt die Energie der Sonne auf und produziert zusammen mit Kohlendioxyd und der Zuhilfenahme von Wasser Zucker - ein Prozess, den die Experten Photosynthese nennen und bei der ganz nebenbei auch noch der Sauerstoff entsteht, den wir zum Atmen brauchen.

Lerchengold..

Posted by MOOS Welt on Freitag, 6. November 2015

Jetzt kommen wir zum Wasser, denn dieses trägt ebenso dazu bei, dass Blätter im Herbst ihre Farbe verlieren. Zusammen mit dem Wasser holt sich der Baum auch wertvolle Stoffe über den Boden, die er nicht selber herstellen kann. Diese Stoffe müssen in der kalten Jahreszeit, wenn die Blätter abgeworfen werfen, in Wurzeln, Stamm und den Knospen ausgelagert werden. Dieses Auslagern hat auch mit dem Blattgrün zu tun, denn darin ist auch Magnesium, und wenn dieses fehlt, sieht das Blatt nicht mehr grün aus. Dann werden die Blätter rot und gelb und zuletzt braun. Das Blatt vertrocknet und fällt ab und für den Baum beginnt eine Art Winterschlaf. Hier finden Sie weitere Informationen zur Laubfärbung.

Geblendet werden... Von #Sonne. #herbstporn

Ein von Karsten Schmehl (@schmarsten) gepostetes Foto am

Woher kommt der typische Herbstgeruch?

Hübner: "Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Herbstlaub von Baumart zu Baumart unterschiedlichen Geruch hat. Meine Vermutung, warum der Geruch in Jahren mit besonderer Färbung intensiver auftritt, ist, dass sich die Menschen in diesen Jahren öfter draußen aufhalten und ihn deswegen überhaupt wahrnehmen. Außerdem verläuft der Verwesungsprozess der Blätter bei Trockenheit langsamer. Ich nehme an, dass der Geruch ein Produkt des Zersetzungsprozesses ist. Außerdem ist bei milder Witterung und Sonnenstrahlung das Lösen von Geruchsmolekülen bei der Verdunstung von Raureif o.Ä. leichter möglich."

Dazu ein Zitat aus Wikipedia: "Aromen gehen bei unterschiedlichen Temperaturen in den gasförmigen Zustand über, wobei höhere Temperaturen eine Freisetzung fördern. Das Riechen an einem Eis liefert beispielsweise keinen signifikanten Aromaeindruck. Im Mund wird das Eis erwärmt und die dadurch freigesetzten Aromen retronasal wahrgenommen."

#herbstporn #autumn #farbig #oktober

Ein von Volker Gegg (@volkge) gepostetes Foto am

Was begünstigt den Blätterabwurf der Bäume?

Frost begünstigt den schnellen Blattfall im Herbst, weiß Hübner: "Manche Arten wie z.B. der Blauglockenbaum verlieren ihre Blätter erst nach dem ersten Frost andere Arten (Hainbuche) verlieren diese zum Teil sogar erst im Frühjahr."

#herbstporn #herbst #oktober #foretnoire

Ein von Volker Gegg (@volkge) gepostetes Foto am

Hat der ganze Herbstzauber bald ein Ende?

In den nächsten vier Tagen sind keine Herbststürme oder ein Kälteeinbruch in Sicht, die den Blätterabwurf der Bäume begünstigen, gibt der ZAMG-Experte Hoffnung.

Kommentare