Wahlen in Israel: Shimon Peres wird der zweite Spitzenkandidat der Kadima-Partei

Sharon-Bündnis liegt bei Wahlumfrage voran

Friedensnobelpreisträger Shimon Peres will bei den Parlamentswahlen in Israel als Nummer zwei nach Übergangsministerpräsident Ehud Olmert die Liste der Kadima-Partei anführen. Dies berichtet der private Zweite Fernsehkanal. Der 82-jährige Peres hatte die linksgerichtete Arbeitspartei im November nach jahrzehntelanger Mitgliedschaft verlassen, nachdem er bei der Wahl des Parteivorsitzenden dem Gewerkschafter Amir Peretz unterlegen war.

Bereits am Montag hatte Peres erklärt, keine Ambitionen auf das Amt des Ministerpräsidenten zu hegen, sondern sich vor allem für den "Fortschritt des Friedens" einsetzen zu wollen.

Die von dem schwer erkrankten Ministerpräsidenten Ariel Sharon nach dessen Austritt aus der Likud-Partei gegründete Kadima liegt einer vom öffentlichen Fernsehen am Dienstag veröffentlichten Umfrage für die am 28. März stattfindenden Parlamentswahlen zufolge weit vorne. Von den 120 Sitzen in der Knesset würde die Partei demnach derzeit 45 erhalten. Peretz' Arbeitspartei würde auf 18 Mandate kommen, die von Benjamin Netanyahu angeführte Likud-Partei auf 15 Sitze. 50 Prozent der Befragten trauten zudem Olmert zu, die Regierungsgeschäfte zu führen. Sharon hatte vor knapp einer Woche einen schweren Schlaganfall erlitten. Seine Ärzte schließen eine Rückkehr des 77-Jährigen in das Amt des Regierungschefs aus. (apa/red)