Verkäuferin schaltet Mobiltelefon nicht frei:
27-jähriger Steirer droht der Frau mit Mord!

'Wenn du nach Hause gehst, werd ich dich erschießen' Mann laut Polizei wegen Gewalttätigkeit amtsbekannt

Verkäuferin schaltet Mobiltelefon nicht frei:
27-jähriger Steirer droht der Frau mit Mord! © Bild: APA/Tschauner

Weil er keine Freischaltung mehr für sein gesperrtes Mobiltelefon bekam, bedrohte ein 27-jähriger Obersteirer eine Angestellte eines Mobilfunk-Geschäfts in Mürzzuschlag mit dem Umbringen. Die Frau verständigte sofort die Polizei, die den Mann wenige Stunden später festnehmen konnte. Der laut Exekutive als gewalttätig bekannte Obersteirer wurde nach der Einvernahme in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Gegen 14.30 Uhr am Donnerstag betrat der 27-Jährige aus Spital am Semmering einen Mobilfunkshop in Mürzzuschlag, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark jetzt mitteilte. Dort forderte er von einer 33-jährigen Angestellten die Freischaltung seines gesperrten Handys. Als ihm die Frau mitteilte, dass dies nicht möglich sei, rastete der Mann völlig aus: Er bedrohte die Angestellte mit den Worten: "Pass auf, wenn du heute nach Hause gehst, dann werd' ich auf dich warten und dich erschießen." Dann verließ der Mann das Geschäft.

Die laut Polizeiinspektion Mürzzuschlag völlig geschockte Frau verständigte sofort die Exekutive. Die Beamten verhafteten den Mann wenige Stunden später. (APA/red)