Fakten von

Van der Bellen tauschte sich
finanzpolitisch mit Schelling aus

Künftiges Staatsoberhaupt will sich regelmäßig mit Finanzminister besprechen

Der gewählte Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Freitag nach dem Außenminister auch noch Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) zu einem informellen Arbeitsgespräch getroffen. In dem "sehr interessanten Gespräch" habe man etwa finanzpolitische Fragen der europäischen Ebene beredet, erklärte Van der Bellen in einem kurzen Pressestatement danach.

Das Finanzressort sei eines der interessantesten, das die Bundesregierung zu bieten habe, befand der Wirtschaftsprofessor. Man werde sich regelmäßig gegenseitig informieren und er sei sehr zuversichtlich bezüglich einer konstruktiven Zusammenarbeit.

Er habe angeboten, dass selbstverständlich immer kurzfristig eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bestehe, wenn es der Bundespräsident wünscht, erklärte Schelling. Er habe Van der Bellen darüber informiert, wo die aktuellen Herausforderungen auf europäischer Ebene liegen, besprochen hat man aber auch Themen wie den Finanzausgleich und den künftigen Finanzrahmen.

Kommentare