Ungebremst gegen Baum: Österreicher
bei Verkehrsunfall in Ungarn gestorben

Unglück ereignete sich auf Autobahn M1 bei Lebeny Keine Bremsspuren: War Lenker schlecht geworden?

Ein Österreicher ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der ungarischen Autobahn M1 bei der Ortschaft Lebeny ums Leben gekommen. Wie das ungarische Klubradio berichtet, kam der Fahrer mit seinem Kleinlaster von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 36-Jährige verstarb am Unfallort.

Laut Aussage der Sprecherin des Polizeipräsidiums des Komitats Györ-Moson-Sorpon, Tünde Kocsis, würden fehlende Bremsspuren dafür sprechen, dass dem Lenker des Unglücksfahrzeuges möglicherweise schlecht geworden sei. Die Umstände des Unfalls wurden Sonntag Abend durch die zuständige Polizeibehörde untersucht.

(apa)