Um Gerichtsverhandlung zu "vermeiden": Mann erhängt sich während Flug auf Toilette

56-jähriger zerstörte zuvor Laden eines Autohändlers

Während eines Flugs von Washington nach Los Angeles hat ein 56-jähriger Amerikaner auf der Flugzeugtoilette offenbar Selbstmord begangen. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Maschine der United Airlines nach dem Auffinden der erhängten Leiche am Mittwoch nach Denver im Staat Colorado umgeleitet. Alles deute auf Selbstmord hin, sagte eine Polizeisprecherin. Der Tote stammte aus Miami in Florida.

Den Angaben zufolge war der Mann am Samstag vorübergehend festgenommen worden, nachdem er in Miami angeblich aus Verärgerung über den Preis sein neues Auto mit Benzin übergossen, angezündet und in die Ausstellungshalle des Autohändlers gesteuert hatte. Dutzende Autos in der Halle gingen in Flammen auf. Nach Angaben der Behörden entstand ein Sachschaden von nahezu einer Million Dollar (840.000 Euro). Der Mann war am Sonntag gegen Kaution wieder freigelassen worden.
(apa)