Überraschende wissenschaftliche Theorie: Skifahren angeblich von Chinesen erfunden!

Höhlenmalereien aus der Altsteinzeit als Beweis Auch für Schießpulver, Fußball & Golf verantwortlich

Wer hätte das gedacht: Die Erfinder des Skifahrens waren möglicherweise Chinesen. Darauf lassen neu entdeckte Höhlenmalereien schließen. Die Malereien aus der Altsteinzeit seien in Altay, in der autonomen Region Xinjiang gefunden worden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Er habe ein Bild mit vier Menschen gesehen, die Rinder und Pferde jagten, sagte Wang Bo, ein Forscher des Regionalmuseums. Drei von ihnen stünden auf einem langen, rechteckigen Brett und hielten Stöcke in der Hand. Er halte diese Gegenstände für Skier und Skistöcke, sagte Wang.

Experten zufolge seien die Höhlenmalereien die bislang ältesten Beweise dafür, wie die Menschen damals Ski fuhren, hieß es. Das Gebirge von Altay erstreckt sich rund 2.000 Kilometer von der Wüste Gobi bis zur westsibirischen Steppe, quer durch chinesisches, mongolisches, russisches und kasachisches Gebiet. China gilt als Wiege zahlreicher Erfindungen, darunter das Schießpulver, die Druckpresse, der Golfsport, Fußball und Nudeln.

(apa/red)