Übernimmt Google jetzt bald Napster?
Such-Riese plant Einstieg ins Musikgeschäft

Verhandlungen über umfassende Zusammenarbeit Google-Sprecherin dementiert Vermutungen aber

Übernimmt Google jetzt bald Napster?
Such-Riese plant Einstieg ins Musikgeschäft © Bild: AP/Sakuma

Der Internetkonzern Google und der Online-Musikhändler Napster verhandeln nach einem Zeitungsbericht über eine umfassende Zusammenarbeit. Die Napster-Aktien reagierten vorbörslich auf einen entsprechenden Artikel der "New York Post" mit einem Kurssprung von fast 40 Prozent. Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass die Kooperationsgespräche in einer Übernahme Napsters durch Google endeten, schrieb die Zeitung unter Berufung auf nicht namentlich genannte Quellen aus der Musikbranche.

Nach dem Bericht der New York Post erwägt Google eine Zusammenarbeit mit Napster, statt einen eigenen Onlineshop für Musik zu eröffnen. Während die Napster-Aktie vorbörslich gegenüber dem Vortagesschluss um 38,8 Prozent zulegte verteuerten sich die Google-Anteile nur leicht um 75 Cent auf 427,57 Dollar. Napster selbst hatte Spekulationen über eine mögliche Übernahme durch ein anderes Unternehmen noch im Jänner als falsch zurückgewiesen. In der vergangenen Woche entließ die Firma zehn ihrer Manager.

Google hat den Zeitungsbericht dementiert. Ein Sprecher des Internetkonzern war zwar für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Die Sprecherin von Google U.K. sagte aber Reuters: "Ich kann den Bericht komplett dementieren". Google habe derzeit keine Pläne, einen Music-Shop im Internet zu gründen oder Musik-Händlern Konkurrenz zu machen, fügte sie hinzu. (APA/red)