Tragischer Unfall in Oberösterreich: 13- Jährige wurde von Auto erfasst und getötet

Mädchen rannte ohne zu schauen über die Straße Auf Gegenfahrbahn geschleudert und überrollt

Eine 13-jährige Schülerin aus Kematen an der Krems (Bezirk Linz-Land) ist Donnerstag früh beim Überqueren der Straße von zwei Autos erfasst und tödlich verletzt worden. Das Mädchen war losgelaufen, ohne auf den Verkehr achten. "Die Lenker hatten keine Chance, den Unfall zu verhindern", sagte ein Polizist der APA.

Die Schülerin habe den Schulbus kommen sehen und offenbar Angst gehabt, ihn zu versäumen, so der Beamte weiter. Das Mädchen sei über die Straße gelaufen, ohne auf den Verkehr zu achten. Es wurde von einem Auto erfasst, über dessen Motorhaube geschleudert und auf die Gegenfahrbahn geworfen. Ein entgegenkommendes Fahrzeug überrollte das Kind. Die 13-Jährige war auf der Stelle tot.

Die an die Unfallstelle gerufenen Polizisten versuchten bis zum Eintreffen des Notarztes, das Kind wiederzubeleben. Sie konnten aber nichts mehr ausrichten. Die Lenker wurden, wie auch die Eltern der Schülerin, psychologisch betreut. (apa)