Tragischer Unfall im Burgenland: Präsenz-diener von Zug erfasst und schwer verletzt

22-Jähriger wurde gegen Stromverteiler geschleudert

Ein 22-jähriger Präsenzdiener aus Tirol ist auf dem Bahnhofsgelände in Loipersbach (Bezirk Mattersburg) von einem Zug schwer verletzt worden. Trotz Hupsignals und Zurufen eines Kameraden wurde der Bursch von der Diesellok der ÖBB erfasst und gegen einen Stromverteiler geschleudert. Er wurde in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Die zwei Rekruten befanden sich gegen 5.45 Uhr auf dem Bahngleis der Strecke Mattersburg-Ödenburg, als ein Personenzug aus Mattersburg in den Bahnhof einfuhr.

Der Zugführer leitete bereits eine Notbremsung ein, erfasste den Grundwehrdiener aber trotzdem.

Er erlitt bei dem Unfall eine offene Fraktur am linken Bein. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt fuhr ihn die Rettung in das Krankenhaus.

(apa/red)