Toyotas Hybrydautos - Mit Hybryd in die PS - Zukunft. Motor Aufladen einfach per Steckdose

Toyotas Hybrydautos - Mit Hybryd in die PS - Zukunft. Motor Aufladen einfach per Steckdose © Bild: Toyota Frey GmbH

Toyota Hybrid 1/X

Fotos Autosalon Genua 08

Fotogalerie 1

1/X Hybrid plug-in Concept

Eine weitere Lösung für die Herausforderungen von Mobilität zeigt Toyota in Genf mit dem Prototypen eines Plug-in-Hybriden. Energie aus der Haushalts-Steckdose kombiniert mit der der Rückgewinnung von Bremsenergie liefert die Grundlage für lange, emissionsfreie Fahrten ohne auf die Kraft eines Verbrennungsmotors zurückgreifen zu müssen. Noch einen Schritt weiter geht das Konzept-Fahrzeug 1/X, das bereits in Tokio für Furore sorgte. Das extreme Leichtbaumodell verbindet einen Plug-in-Hybrid mit Flex-Fuel-Technologie und ist so für nahezu alle Betriebsarten gerüstet.

Studie 1/X zeigt intelligente Lösungen für Antrieb und Package!

Die Besucher des Genfer Salons, auf dem der 1/X nach seiner Premiere in Tokio erstmals in Europa zu sehen war, erlebten ein Fahrzeug, das sowohl beim Antrieb als auch beim Interieur und bei den verwendeten Materialien neue Wege aufzeigt. Grundlage für die Konstruktion des 1/X war die Innenraumgröße eines Toyota Prius. Dessen Platzangebot sollte das neue Modell aufweisen, dabei aber unter Beibehaltung höchster Sicherheitsstandards weniger als die Hälfte wiegen und auch den Treibstoffverbrauch halbieren. Mit herkömmlichen Lösungen waren diese Vorgaben nicht zu erreichen.

Durch den Einsatz modernster Werkstofftechnik konnte ein Gewicht von lediglich 420 Kilogramm realisiert werden. So besteht die Karosserie des 1/X aus äußerst torsionssteifem Kohlefaser-Verbundmaterial. Die Absorptionsfähigkeit dieser besonders leichtgewichtigen Sicherheitsfahrgastzelle steht der von herkömmlichen Stahlkonstruktionen in nichts nach. Über die Gewichtsersparnis hinaus bringen diese Werkstoffe weitere Sicherheits-Vorteile mit sich: So lässt sich dank ihrer hohen Festigkeit die Breite der Karosseriesäulen reduzieren, was das Sichtfeld des Fahrers verbessert und damit die passive Sicherheit erhöht. Der Einsatz von Kohlefaserverbundstoffen ist durch die beginnende Verbreitung im Flugzeugbau und die damit einhergehende Möglichkeit der industriellen Herstellung künftig auch im PKW wirtschaftlich darstellbar.

Beim Konzept der Innenraumgestaltung folgten die Techniker dem Credo "weniger ist mehr". Die Sitzbezüge bestehen aus einem dreidimensional ausgeformten, außerordentlich leichten und zugleich komfortablen Netz-Gewebe. Dieses benötigt naturgemäß weniger Platz als eine herkömmliche Sitzkonstruktion und schafft so mehr Raum für die Passagiere. Gleichzeitig übernimmt das Gewebe auch Federungsfunktionen, weil es gezielt elastisch reagiert und etwaige Unebenheiten der Fahrbahn zusätzlich filtert.

Die Reduzierung des Gewichts der Studie ist eine Grundlage für die erwartete Halbierung des Kraftstoffverbrauchs gegenüber dem Prius auf etwa 2,17 Liter pro 100 Kilometer. Für den Vortrieb im 1/X sorgt ein Plug-In-Hybrid-Antrieb (PHV) mit Lithium-Ionentechnik. Dank dieses Systems lässt er sich in der Innenstadt über weite Strecken rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei betreiben – ein erheblicher Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in Ballungsräumen. Durch das Laden der Batterie an einer herkömmlichen Steckdose können Leistungsspitzen im Netz, wie sie beispielsweise durch Windenergienutzung auftreten, gezielt genutzt werden. Der Einsatz von umweltverträglicher Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen verbessert die CO2-Bilanz des Fahrzeugs nachhaltig. Auf längeren Strecken wird der lediglich 500 cm3 große Verbrennungsmotor im Hybridantrieb als Antriebsquelle eingesetzt.

Ein weiteres Energiespar-Potenzial eröffnet die Möglichkeit, den Verbrennungsmotor statt mit konventionellem Benzin wahlweise auch mit emissionsgünstigem Bioethanol oder je nach Verfügbarkeit mit einer Mischung dieser beiden Kraftstoffarten zu betreiben. Basis dafür ist die Flexible-Fuel-Vehicle-Technologie (FFV) in Kombination mit dem PHV-Antrieb. Zu den weiteren Vorteilen des Toyota 1/X zählt die geringere Beanspruchung der Fahrbahnoberfläche durch das niedrige Gewicht der Studie. Die Umwelt schont er aber auch durch seine äußerst niedrigen Geräuschemissionen insbesondere beim Fahren mit dem nahezu lautlosen Elektroantrieb. Dazu tragen auch die leisen Abrollgeräusche seiner relativ kleinen und schmalen Räder bei. Die intelligente Bündelung modernster Antriebstechnologie mit emissionsarmen Biotreibstoffen und der Leichtbau-Konstruktion des Toyota 1/X gestattet eine radikale Reduzierung der Umweltbelastung ohne die Grundbedürfnisse der Insassen nach Komfort und Sicherheit zu vernachlässigen.

Toyota Prius Hybrid

Offizielle Webseite Toyota

Videos:

Toyota Prius - High Tech

2006 TOYOTA Prius Review

2006 Toyota Prius Top 200

2007 LA Auto Show: Hyundai Genesis, SUV Hybrids, and more!

/www.hybrid-zukunft.at/

Toyota Prius Hybrid. Das Hybridauto der Zukunft.

Durch seine ausgefeilte Hybrid-Synergy-Drive-Technologie stellt der Prius Hybrid konventionelle Antriebskonzepte in vielerlei Hinsicht in den Schatten - nicht nur durch sensationell geringen Kraftstoffverbrauch und minimierte Emissionen.

Hervorragende Fahreigenschaften, kraftvolles Drehmoment, ruckfreie Beschleunigung, ein ausgezeichnetes Raumangebot und zukunftsweisende Technologien sorgen im Prius Hybrid für ein unvergessliches Fahrerlebnis - eine Erfahrung, auf die Sie nicht verzichten sollten.

Mit dem Toyota Prius feierte vor zehn Jahren auf der Tokio Motorshow das erste Automobil mit Vollhybridantrieb seine Weltpremiere. Der 1997 in Japan und drei Jahre später in den USA und Europa lancierte Toyota Prius hat gezeigt, dass es ernst zu nehmende Alternativen zu reinen mit Benzin- und Dieselmotor angetriebenen Fahrzeugen gibt. Die Kombination eines modernen Toyota VVT-i-Benzinmotors mit einem kräftigen Elektromotor bewährte sich im Alltag, der Prius wurde zu einem Verkaufsschlager. Die Lancierung der zweiten, mit dem neu entwickelten Hybrid Synergy Drive HSD ausgestatteten Generation sorgte 2003 in Europa für einen weiteren Absatzschub.

Im Toyota Prius Hybrid werden ein Benzinmotor mit 57 kW / 78 PS und ein Elektromotor mit 50 kW / 68 PS abhängig von der jeweiligen Fahrsituation einzeln oder gemeinsam eingesetzt. So arbeiten etwa beim Beschleunigen beide Motoren zusammen; beim Bremsen dagegen wird der Verbrennungsmotor abgeschaltet und der Elektroantrieb als Generator genutzt - die zurück gewonnene Energie kann in den Batterien gespeichert werden. Die Systemleistung beträgt 117 PS bei einem Verbrauch von lediglich 4,3 l/100 km.

Mit seinem 5 Sternen beim Euro NCAP liefert der Toyota Prius auch im Bereich Sicherheit ein Spitzenergebnis.

Die zukunftsweisende Technologie brachte dem Toyota Prius Hybrid zudem weltweit zahlreiche Auszeichnungen ein, unter anderem als «Auto des Jahres» 2004 in Nordamerika und 2005 in Europa. Beim renommierten internationalen Motoren-Wettbewerb «Engine of the Year» holte der HSD-Antrieb dieses Jahr zum vierten Mal in Folge den Sieg.

Der Toyota Prius ist „das sicherste Auto seiner Klasse

Der neue Toyota Prius erzielt 5 Sterne im Euro NCAP-Crashtest und den besten jemals ereichten Kindersicherheitswert
Vor kurzem gab Euro NCAP die Crashtest-Ergebnisse für den neuen Toyota Prius bekannt. Der schon mehrfach ausgezeichnete Prius erreichte 5 Sterne und mit 34 Punkten die höchste jemals vergebene Punkteanzahl in seinem Segment.
Nach dem Avensis und dem Corolla Verso ist der Prius bereits das dritte Modell von Toyota, das von Euro NCAP fünf Sterne verliehen bekommt und darüber hinaus sogar die höchste Punkteanzahl in seinem Segment erzielen kann.

Im Detail:

Kindersicherheit: die Rekordpunkteanzahl von 43 und 4 Sterne
Der Prius ist das erste Hybrid-Fahrzeug das jemals durch Euro NCAP getestet wurde. Die Bestwerte werden nicht zuletzt dank seiner robusten und zugleich leichten Bauweise erreicht. Eine Vielzahl von permanent durchgeführten Computer-Crashtests sowie insgesamt 125 tatsächlich durchgeführte Crashtests bestätigen die optimale passive Sicherheit. Der Prius erreicht Top-Ergebnisse in passiver und aktiver Sicherheit.

Spezielle ISOFIX-Kindersitzhalterungen:
In der Bewertung der Kindersicherheit erhielt der Prius 43 Punkte, der höchste Wert, der jemals vergeben wurde. Diese Tatsache hat er dem bereits aus dem Corolla bekannten ISOFIX-Kindersitzhalterungssystem mit seinen drei Befestigungsverankerungen sowie dem intelligenten Kindersitzdesign zu verdanken. So wird das Vorkippen des Kindersitzes bei einem heftigen Aufprall verhindert.

Ein serienmäßiges Sicherheitspaket auf höchstem Niveau:
Neben seinen hervorragenden 5-Stern-Ergebnissen in passiver Sicherheit, ist der Prius mit aktiven Sicherheitsfeatures ausgestattet, die im D-Segment einzigartig sind. Acht Airbags sowie ein zweistufiges Sitzgurt-Warnsystem unterstreichen dies.
Serienmäßige Sicherheitsausstattungen, die im D- Segment einzigartig sind kommen hinzu:

(elektronischer Bremsassistent): Das elektronische Bremssystem aktiviert die Sensoren für die Bremshydraulik und generiert zwar nicht mehr Bremsdruck als konventionelle Systeme, ist aber um 17% leichter.

E-TRC (elektronische Traktionskontrolle)
VSC+(elektronisches Stabilitätsprogramm)
Hinsichtlich Gesamtsicherheit ist der Prius somit unangefochten.

Computer-gestützte Unfallsimulation:
Der Entwicklungsprozess des Prius wurde von Beginn an durch computer-gestützte Unfallsimulationen begleitet, um die optimale Balance von Leichtgewicht und Aufprallschutz zu finden und umzusetzen. Die Prius-Ingenieure konnten so schon ab Projektstart in die richtige Richtung entwickeln.

Um diese Balance zu erreichen, bestehen 45% der Prius-Karosserie aus High-Strength-Stahl. Zusätzlich, in der Automobil-Industrie einzigartig, wurde für die Konstruktion von besonders wichtigen Bereichen wie etwa der B-Säule das „hot-stamping-manufacturing“- Verfahren mit Ultra-Strength-Stahl angewandt, das das verarbeitete Material 2,5 mal härter als High-Strength-Stahl macht. Die Ergebnisse der Computer- Crashsimulationen wurden durch 125 Crashtests bestätigt bzw. verfeinert.

Real-Life-Sicherheit:
Vor allem wurden die in Europa häufigsten Unfälle zwischen Automobilen unterschiedlicher Größe mit unterschiedlichem Gewicht schon während des gesamten Entwicklungsprozesses simuliert. Einer dieser Tests, Kollisionen von Toyota Prius und Toyota Land Cruiser bei 50 km/h, ergab Höchstwerte in punkto Aufprallschutz – frontal, seitlich sowie im Heckbereich.
Das in die Vordersitze integrierte WIL-System (Whiplash Injury Lessening) trägt zudem dazu bei, das Risiko von Schleudertraumata bei Auffahrunfällen zu reduzieren.

Antrieb und Sicherheit:
Auch die modernste Hybrid-Technologie erfreut sich höchster Sicherheitsstandards. Die Hybrid-Batterie ist am sichersten Platz, über der Hinterachse, montiert. Im Falle eines Frontalaufpralls wird der Elektrostromkreis per Sensor sofort unterbrochen, noch bevor die Airbags voll gefüllt sind. Der leichte Plastik-Multiplex Benzintank übersteht einen 50 km/h Frontalaufprall ohne auch nur einen Tropfen Sprit zu verlieren.

Technische Daten:

Prius 1,5 VVT-i Hybrid

Normverbrauch und Emissionen
Kraftstoffart: Superbenzin
Normverbrauch kombiniert: 4,3 l/100km
CO2-Emission kombiniert: 104 g/km
NoVA: 3%

Prius 1,5 VVT-i Hybrid

Motor:
Anzahl Zylinder: 4
Motorbauart: Reihenmotor
Ventiltrieb: DOHC 16V mit VVT-i
Hubraum in ccm: 1497
Motorleistung in kW bei Umdrehung: 57 kW bei 5000 U/min
Motorleistung in PS bei Umdrehung: 78 PS bei 5000 U/min
Maximales Drehmoment: 115 Nm bei 4000 U/min
Verdichtungsverhältnis: 13,0:1
Systemleistung: 82 kW (112 PS)
Elektromotor Typ: wassergekühlter Drehstrom-Synchronmotor mit Dauermagnet
Elektromotor: Maximalleistung in kW (PS) bei U/min, 50 kW (68 PS) bei 1200-1540 U/min
Elektromotor: Maximales Drehmoment in Nm bei U/min, 400 Nm von 0-1200 U/min
Batterie für Hybridantrieb: Typ Nickel-Metall Hybrid
Batterie für Hybridantrieb: Nennspannung 201,6 V Gleichstrom
Batterie für Hybridantrieb: Kapazität 6,5 Ah
Batterie für Hybridantrieb: Gewicht 39 kg

Getriebe:
Getriebeart: kontinuierliches variables Getriebe (CVT)
Antriebsart: Vorderradantrieb
Fahrleistungen:
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
Beschleunigung von 0 - 100 km/h 10,9 sek.

Räder:
Reifengröße vorne: 195/55 R 16 87 V
Reifengröße hinten: 195/55 R 16 87 V
Fassungskapazitäten:
Kofferraumvolumen: 408 l
Anzahl Sitzplätze: 5
Zuladung: 410 kg
Prius 1,5 VVT-i Hybrid

Maße und Gewichte:
Leergewicht: 1315 kg
Länge der Karosserie: 4450 mm
Breite der Karosserie: 1725 mm
Höhe der Karosserie: 1490 mm
Radstand: 2700 mm
Wendekreis: 11,0 m
Prius 1,5 VVT-i Hybrid

Sicherheit:
Euro NCAP Wertung: Gesamt 5 Sterne (34 Punkte)

Quelle: Toyota Frey GmbH