Tischler in Oberösterreich von Holzstück aufgespießt: Teil bohrte sich in den Bauch

30-Jähriger schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen

Ein 30-jähriger Mann ist bei Tischlerarbeiten in Neumarkt im Hausruckkreis (Bezirk Grieskirchen) in Oberösterreich von einem eineinhalb Meter langen Holzstück aufgespießt worden. Der Unfall ereignete sich bereits Montagnachmittag, der Schwerverletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Grieskirchen geflogen.

Der Tischler war damit beschäftigt, mit einer Kreissäge Buchenbretter zuzuschneiden. Gegen 13.15 Uhr blieb plötzlich eine durchgeschnittene Leiste stecken. Sie brach ab und schoss aus der Maschine. Das Holzstück bohrte sich von links durch die Bauchdecke des 30-Jährigen und ragte auf der rechten Seite wieder heraus. Er konnte erst transportiert werden, nachdem Arbeitskollegen die Leiste abgeschnitten hatten.

Die Maschine wurde beschlagnahmt, berichtete ein Polizist am Dienstag im Gespräch mit der APA. Sie werde von einem Sachverständigen untersucht.
(apa)