Weg damit! von

Misten Sie aus. Jetzt!

Entrümpeln leicht gemacht: Mit den Tricks werden Sie alten Ballast ganz schnell los

Frau im Kleiderschrank © Bild: Thinkstock

Ihr Kleiderschrank platzt vor lauter Gewand schon aus allen Nähten und Ihr Wohnzimmertisch ist nur noch mit Müh' und Not unter den Stapeln ungelesener Magazine auszumachen? Dann ist es höchste Zeit zum Ausmisten! Das frisch angebrochene Jahr ist die beste Zeit, um daheim wieder Platz für Neues zu schaffen. Wir zeigen Ihnen, wie's geht!

1. Keine halben Sachen

Nehmen Sie sich Zeit zum Ausmisten. Das ist keine Arbeit, die man nebenbei erledigen kann. Reservieren Sie einen bestimmten Tag - am besten Samstag oder Sonntag - für die Entrümpelung und ziehen Sie Ihr Programm konsequent durch.

2. Alles nach Plan

Um nicht im großen Chaos zu versinken, arbeiten Sie sich von außen nach innen vor. Soll heißen: Beginnen Sie im Eingangsbereich, arbeiten Sie sich zum Wohnzimmer vor und so weiter. Gehen Sie jedes Zimmer im Uhrzeigersinn durch. Und arbeiten Sie nie an mehreren Baustellen gleichzeitig!

3. Drei-Kisten-Methode

Diese Methode hilft Ihnen bei der Entscheidung, was Sie noch brauchen und was weg muss. In Kiste Nr. 1 kommt Gerümpel - dieses wird umgehend entsorgt. In Kiste Nr. 2 kommt alles, was Sie nicht mehr brauchen, aber verschenken, spenden oder zum Flohmarkt bringen wollen, z.B. gut erhaltene Kleidung. Kiste Nr. 3 ist Ihre persönliche Schatztruhe. Darin verstauen Sie Dinge, die Ihnen am Herzen liegen. Wenn Sie sich von Kiste Nr. 1 und Nr. 2 trennen, können Sie Nr. 3 ruhigen Gewissens behalten.

4. Goldene Regel

Um das friedliche Zusammenleben mit dem Partner oder der Familie nicht zu gefährden: Werfen Sie niemals etwas weg, was nicht Ihnen gehört. Das könnte Ihnen gehörigen Ärger mit Ihren Mitbewohnern einbringen.

5. Papierstau vermeiden

Was jeden Tag an Prospekten, Zeitungen etc. ins Haus flattert, sollte auch täglich wieder raus. Ebenso sind Bücherregale regelmäßig zu durchforsten. Scheuen Sie sich nicht davor, zerfledderte Magazine zu entsorgen. Und gut erhaltene Bücher - die können Sie spenden.

6. Neues kommt, Altes geht

Dieses Lebensweisheit ist auch auf Ihre Wohnung anwendbar: Kaufen Sie ein neues Paar Schuhe, muss ein altes Paar raus. Gleiches gilt für Kleider, Geschirr usw. Verabschieden Sie sich von dem Gedanken: "Das könnte ich vielleicht irgendwann mal wieder brauchen."

7. Reparieren oder wegwerfen

Wenn der Staubsauger nicht mehr so recht will, dann bringen Sie ihn umgehend zur Reparatur. Oder entsorgen ihn. Alles andere ist inakzeptabel. Horten Sie kaputte Haushaltsgeräte, Kleidung und Co. auf keinen Fall im Keller, Abstellraum oder der Garage!

Kommentare