Strache von

"Ich bin aus Liebe politisch tätig"

FPÖ Chef im Interview über ESM, Scheuch, Graf und die Liebe in der Politik

Strache - "Ich bin aus Liebe politisch tätig" © Bild: APA/HOCHMUTH

Er will Kanzler werden und träumt von 33,4 Prozent: Bescheidenheit kann man Heinz-Christian Strache sicher nicht vorwerfen. Die Vorwürfe gegen den Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf und gegen Uwe Scheuch beschädigen jetzt aber auch das Image des FPÖ-Chefs.

NEWS: Gratulation! Im NEWS Ranking der wichtigsten Österreicher belegen Sie Platz 48. Werden Sie es einmal ganz nach oben schaffen?
Strache: Es ist nicht wichtig, in irgendwelchen Listen der wichtigsten Osterreicher vorzukommen, sondern es ist wichtig, in den Herzen der Menschen zu sein und am Wahlabend zu gewinnen. Das ist für mich der größte Orden.

NEWS: Sie haben einen Kärntner Kameraden namens Uwe Scheuch, der mutmaßlich korrupt ist. Sie haben einen Parteifreund namens Martin Graf, der mutmaßlich eine alte Dame übers Ohr gehauen hat. Sind das die Sargnägel der FPÖ?
Strache: Gegen Martin Graf hat eine ganz schmutzige Diffamierungskampagne stattgefunden. Ein Gerichtsgutachten wird das klären. Was die Person Scheuch betrifft: Ja, das ist eine sehr unangenehme Geschichte. Und ich habe auch offen gesagt, dass er mehr als dumm und flapsig daher gesprochen hat, aber keinerlei Tathandlungen gesetzt hat. In einem Rechtsstaat ist ein rechtskräftiges Urteil abzuwarten, daraus sind dann die Konsequenzen zu ziehen.

ESM ist Sadomaso-Vertrag

NEWS: Ist die FPÖ die Partei der personifizierten Unschuldsvermutung?
Strache: Uwe Scheuch gehört ja nicht der FPÖ an, sondern unserem Kooperationspartner FPK. Meine Aufgabe ist es, Vorwurfe, die auf dem Tisch liegen, zu überprüfen. Wenn sie stimmen wurden, wäre ich der Erste, der die Konsequenzen zieht.

NEWS: Zur Eurokrise: Viele Österreicher haben Angst um ihr Geld. Wollen Sie den Schilling zurück?
Strache: Den Menschen wurde in vielerlei Hinsicht gezielt die Unwahrheit gesagt. Der Euro wurde ohne Volksabstimmung als Zwangswährung eingeführt. Den guten alten Schilling hat man über Bord geworfen, indem man gesagt hat, dass alles besser wird. Heute zeigt sich, dass der Euro ein Teuro ist. Und jetzt werden die Menschen sogar noch mittels ESM entrechtet, zwangsenteignet, mit einem Sadomaso-Vertrag. Wir brauchen stattdessen eine Wahrungstrennung, wo starke Volkswirtschaften wie Deutschland, Holland und Österreich gemeinsam einen Hartwährungskurs sicherstellen – und damit die Chance haben, Europa aus der Krise zu fuhren.

NEWS: Wäre der Schilling ein Rezept dafür?
Strache: Ja, wie auch immer diese Währung dann heißt, die Deutschland, Holland und Österreich gemeinsam ins Leben rufen.

Ich bin aus Liebe politisch tätig

NEWS: Nach den Griechen haben die Spanier bis zu 100 Milliarden Euro Hilfe aus dem Rettungsschirm EFSF beantragt.
Strache: Der Europäische Stabilitätsmechanismus hat nichts mit Stabilität zu tun. Er ist ein Infektionsmechanismus, vor dem Ökonomen massiv warnen. Es wird den Brandstiftern geholfen. Und die Brandopfer sollen auch noch zahlen dürfen für den Schaden, den die Brandstifter angerichtet haben. Der ESM bedeutet, dass die Österreicher jetzt mit 19,3 Milliarden Euro zwangsenteignet werden können, ohne demokratische parlamentarische Kontrolle, ohne Vetorecht. Und das wird alles den Menschen nicht gesagt. Kein Mensch, der seine Sinne beisammen hat, würde so einen sittenwidrigen Vertrag unterschreiben.

NEWS: Haben Sie Angst, dass die Piraten oder eine Stronach- Partei die FPÖ Stimmen kostet?
Strache: Nein. Die rot-schwarzen Regierungsvertreter sind ja Piraten, die heute schon die eigene Bevölkerung ausrauben. Außerdem wählen die Menschen den Schmied und nicht den Schmiedl. Da braucht es auch keinen Frank Stronach, der uns inhaltlich kopiert.

NEWS: Bei den Gemeinderatswahlen in Innsbruck ging die FP-Strategie nicht auf. Spitzenkandidat August Penz war mit dem Slogan „Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe“ aufgefallen. Nach internationalen Protesten distanzierte er sich davon und trat zurück.
Strache: Das Plakat war vollkommen richtig. Das Manko war, dass Penz dann selbst zu seinem eigenen Plakat nicht gestanden ist. Das hat viele zu Recht irritiert. Ich stehe zu diesem Plakat, weil ein berechtigtes Innsbrucker Problem angesprochen wurde. Dann muss man halt auch dazu stehen und darf nicht Angst vor der eigenen Zivilcourage haben.

NEWS: Sie sind offensichtlich ein Optimist. Sind Sie auch Romantiker?
Strache: Auch, ja.

NEWS: Sie haben auf Facebook geschrieben: „Alles teilen, ohne Wenn und Aber. Und halten, ohne zu fesseln. Das ist bedingungslose Liebe.“ Haben Sie Heiratspläne?
Strache: Nein, aber ich finde, dass die bedingungslose Liebe die aufrichtigste Liebe ist. Was ich tue, tue ich grundsätzlich aus Liebe. Ich bin aus Liebe politisch tätig, weil ich zu meinem Heimatland Osterreich stehe, weil mein Herz für Rot-Weiß-Rot schlägt. Weil ich dieses Land, unsere Kultur und die Traditionen schon finde, für die Menschen da seinö. Und das ist die schönste Form, wenn man es bedingungslos macht, ohne etwas zu fordern.

Das ganze Interview lesen Sie in der aktuellen Printausgabe von NEWS 29/12.

Kommentare

RobOtter
RobOtter melden

Der Wolf im Schafspelz .... Ich finde die Aussagen des Hr. Strache etwas zu romantisch. Natürlich sagt er dass er die Sorgen des kleinen Mannes ernst nimmt. Er tut es aber nicht. Kann mir sonst wer erklären warum die Anhebung der Vermögenssteuer oder die Einführung einer Reichensteuer von der FPÖ blockiert wurde? Genauso das FPÖ Programm im Kampf gegen Arbeitslosigkeit: Arbeitslosengeld kürzen, Zumutbarkeitsbestimmungen verschärfen, usw. Ist das der Weg für den kleinen Mann? Für den kleinen Mann eintreten und in Wirklichkeit was anderes tun? Diejenigen die in morgen wählen, sind die ersten die übermorgen draufzahlen...
Wenn die Partei von der Hochfinanz finanziert wird und die Wähler aus dem Proletariat kommen, stellt das eine schwer zu schließende Schere dar. Erklärt aber vieles....

higgs70
higgs70 melden

Re: Der Wolf im Schafspelz .... Richtig. Aber lieber lauscht man ja andächtig seinen Worten, als sich mal die Mühe zu machen das Wirtschaftsprogramm dieser Partei zu lesen, das seit jeher die Handschrift der Industriellenvereinigung trägt. Und dort sitzen ja bekanntlich die dicksten Freunde des kleinen Mannes, die vehementesten EU-Gegner und nicht die Plutokratie, oder?;-))

Nützlicher ist das HDL= \"Hab dich lieb\" Cholesterin @Its-me
Es ist kaum anzunehmen, dass jemand, der privat und im Beruf gescheitert ist, keine Ahnung von Volks- und Finanzwirtschaft hat, einen Beitrag zur Krisenbewältigung leisten kann.
Parteigschaftlhuber hatten wir schon öfters. Schon größere "Liebhaber" sind im Dunkel der Geschichte verschwunden.

its-me melden

na wenigstens EINER der die sorgen ernst nimmt, die aktuell gerade herumgeistern. ach ja...und das mit "braun"...naja.. schaut euch mal die linken an, die GEWALTBEREIT überall herumdemonstrieren, autos anzünden und einmal prinzipiell gegen "die rechten" sind... ich seh "die rechten" nirgendwo? WO ist hier rechtes gedankengut angesprochen?? vielleicht die liebe zur heimat? also wenn DAS rechts ist dann bin ich rechts von rechts, denn das ist auch MIR wichtig. es ist die links linke haltung, die uns in eine situation bringt, dass ALLES, was mit liebe zur heimat schon in die rechte ecke kommt. das ist MIR allerdings vollkommen wurscht, denn den SELBSTZERSTÖRERISCHEN wahn, denn linke und grüne in sich tragen, der ALLES was NICHT links ist zerstören will, DIESEN hass hab ich n icht in mir. sorry....

higgs70
higgs70 melden

Re: na wenigstens EINER Eigentlich wollte ich Sie ja mit meinen Vorurteilen verschonen, Sie haben ja schon genug eigene, aber wenn Sie hier schon polemisieren, dann sagen Sie mir mal, wo Sie diesen "Überlegenheitsanspruch", den Sie hier anfeinden, nicht anderswo auch finden, sei es im Parteiwesen, bei Religionen, im Lokalen, im Nationalen, im Sport oder sonst wo.

Und wenn\'s um Gewaltbereitschaft geht, öffnen Sie mal beide Augen und nicht nur das rechte und erzählen auch von Skinheads &co, die unbescholtene Leute in U-Bahnen zu Tode prügeln, Dönerbudenbetreiber ermorden, bei Rockkonzerten Leuten die Zähne ausschlagen und dann in der Masse untertauchen, Häuser mit Asylanten anzünden und noch so ein paar Nettigkeiten. Oder wollen Sie mir diesen Bodensatz an fanatisierten Idioten auch als linke Gefahr verkaufen?

wiener123 melden

@higgs70 Ja, ja - die Gewaltbereitschaft, erinnern sie sich noch an den 11.April 1995? Als sich zwei Linke Volkstrottel bei einer versuchten Sprengung von einer der zwei Hauptstromversorgungsleitungen für Wien selbst entsorgt haben? Soviel zu Thema Gewaltbereitschaft!

higgs70
higgs70 melden

Re: na wenigstens EINER Hab ich irgendwo geschrieben, dass es keine linken Gewalttäter gibt? Meine Antwort bezog sich lediglich auf das posting davor, in dem davon ausgegangen wurde, dass Gewaltbereitschaft hauptsächlich von den Linken ausgeht und dass ich das für gröbsten Humbug halte. Trotteln gibt es da wie dort. Und wenn Maier der Rechte und Müller der Linke sich gegenseitig die Schädel einschlagen, können trotzdem beide Rülpser der Natur sein. Aber solange es Menschen gibt, die meinen, das eine sei schlimmer als das andere, weil es rechts oder links ist, wird das Gezerre nie aufhören. Nichts rechtfertigt das eine und nichts das andere - nirgends. That\'s it.

Onkel_Jo melden

Re: na wenigstens EINER @higgs70: Skinhead ist nicht gleich "rechts"!
Und zu Ihrem Kommentar bezüglich den Gewalttaten von "Rechten": Im Januar letzten Jahres haben einige bekennende Mitglieder einer "links-linken" Fraktion eine Versammlung von einigen der FPÖ angehörenden Senioren(!) gestürmt und drei von ihnen krankenhausreif geprügelt. In den Medien wurde darüber nichts berichtet. Woher ich das weiß? Einer der Teilnehmer dieser Versammlung war ein Bekannter meines Vaters.

Ich habe also die Vermutung, dass viele dieser Vorfälle, wo "Linke" Gewalt anwenden, nicht einmal ans Licht kommen, weil unsere Medien die "Linken" ja schließlich nicht ins schlechte Licht rücken wollen.
Aber um jetzt keine gehässigen Kommentare zu bekommen: Es ist sowiso jegliche Art von Extremismus schlecht. Egal ob "rechts" oder "links".

higgs70
higgs70 melden

Re: na wenigstens EINER Naja, darauf kann ich nur das gleiche antworten wie ein posting zuvor.

Litzylee melden

Warum tut News uns das an? Das fällt wohl in die Kategorie: "Interviews die die Welt nicht braucht".

Jeder weiterer Kommentar zu diesem Schwachsinn erübrigt sich von selbst.

its-me melden

Re: Warum tut News uns das an? WAS daran ist schwachsin? ESM knebelvertrag ? ist in ihren augen schwachsinn? also wenn sie das alles für gut finden, dann kann man IHNEN leider nur schwachsinn attestieren .... sorry... ihre worte ....

Litzylee melden

its-me Wow, ich bin beeindruckt von soviel Naivität. Schwachsinn wäre in deinem Fall vermutlich das falsche Wort.

Weiter so, wir brauchen hier ja auch was zum Schmunzeln ...

Alles nur aus Liebe.... naja,so ganz aus liebe macht ers ja nicht,sonst würde er ja umsonst seine politik vertreten....er hat oft recht was er sagt nur ist er für mich einfach zu laut...und wenn ich ma die schlumpfpartei anschau ist aussern HC gar nix .....und die deutschtümmelei war sowieso no nie meins....

auwehäfn
auwehäfn melden

herr h. c. strache sie sind 70 jahre zu spät gekommen ! gibt es in ihrem verein noch menschen die ohne veruteilung sind ?das was sie liebe nennen ist die freude am hetzen und ketzen !durch ihre politik schaut die donau bei blauem noch braun aus !!!

auwehäfn
auwehäfn melden

Re: herr h. c. strache sie sind 70 jahre zu spät gekommen ! sorry :bei blauem himmel noch braun aus !

its-me melden

Re: herr h. c. strache sie sind 70 jahre zu spät gekommen ! die freude am hetzen und ketzen kommt aktuell vorwiegend aus der linken seite. alles was NICHT links konform daherkommt, alles was nicth EXAKT SO ist wie sich gutmenschen dies wünschen ..... ist zu verurteilen... ach ja .... schon mal was von demokratie gehört? von "miteinander reden"?? nein , hier wird gehetzt, zu gewalt aufgerufen, diese auch TATSÄCHLICH umgesetzt,.... also DAS seh ich bei den s.g. rechten gar nicht. die meisten aggressiven tatbestände sind vorwiegend links orientiert.... ach ja... die "gefahr" ist von rechts..... *lach*

auwehäfn
auwehäfn melden

antwort an@its-me ! akzeptiere ihre meinung ,nur eine frage leben sie mit scheuklappen ? oder findet ihr leben im kopfstand statt ,weil sie links mit rechts verwechsen ?m.f.g.

Seite 1 von 1