Snowboard am Kreischberg: Halfpipe-Weltcup an Finne Korpi & Schweizerin Pesko

Der Österreicher Stefan Falkeis wird nur 51.

Janne Korpi aus Finnland und Manuela Pesko aus der Schweiz haben sich am Montag die Siege beim FIS-Halfpipe-Weltcup am steirischen Kreischberg gesichert. Der Österreicher Stefan Falkeis scheiterte in der Qualifikation für das Finale klar und belegte unter 59 Teilnehmern nur den 51. Platz.

Die sechste Konkurrenz der heurigen Halfpipe-Weltcupsaison stand bei den Herren ganz im Zeichen der finnischen Boarder, die im Flulicht-Finale die Plätze eins, drei und vier belegten. Juniorenweltmeister Korpi setzte sich bei seinem ersten Weltcup-Sieg mit einer Punktewertung von 41,8 nur hauchdünn vor dem Franzosen Mathieu Crepel (41,7) und seinem finnischen Landsmann Markku Koski (41,5) durch. Der einsame "ÖSV-Mohikaner" Falkeis wurde mit 18,5 Punkten bewertet, schloss den Heimbewerb auf Platz 51 ab und ist in der Gesamtwertung nun auf dem 64. Platz zu finden.

Bei den Damen, wo nach dem Rücktritt von Nici Pederzolli keine Österreicherin am Start war, feierte die Eidgenossin Manuela Pesko ebenfalls ihren ersten Sieg im Weltcup. Pesko distanzierte mit 41,8 Punkten ihre Gegnerinnen Doriane Vidal (40,3) um eineinhalb Zähler und führt mit 2.690 Punkten nun auch die Halfpipe-Gesamtwertung an.

Ergebnisse Halfpipe-Weltcup:
Herren:
1. Janne Korpi (FIN) 41,8 Punkte
2. Mathieu Crepel (FRA) 41,7
3. Markku Koski (FIN) 41,5
4. Toni-Markus Turunen (FIN) 41
5. Gian Simmen (SUI) 38,4
weiter:
51. Stefan Falkeis (AUT) 18,5

Gesamtwertung (nach 6 von 9 Bewerben):
1. Antti Autti (FIN) 2.400 Punkte
2. Kazuhiro Kokubo (JPN) 2.200
3. Xaver Hoffmann (GER) 2.120
4. Crepel 2.010
5. Korpi 1.950
weiter:
64. Falkeis 100,5

Damen:
1. Manuela Pesko (SUI) 41,8
2. Doriane Vidal (FRA) 40,3
3. Shiho Nakashima (JPN) 38,2
4. Cecile Alzina (FRA) 36,8
5. Naho Mizuki (JPN) 35,5

u>Gesamtwertung (nach 6 von 9 Bewerben):
1. Pesko 2.690 Punkte
2. Nakashima 2.220
3. Vidal 2.200
4. Chikako Fushimi (JPN) 1.920
5. Mizuko 1.640

(apa)