SMS-Love liegt im Trend: Fast zwei Drittel schwören sich per Handy die ewige Liebe!

27 Prozent nutzen Kurzmitteilungen für einen Flirt PLUS: Die wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche SMS

SMS-Love liegt im Trend: Fast zwei Drittel schwören sich per Handy die ewige Liebe! © Bild: E-MEDIA

Bereits 60 Prozent aller Handynutzer in den USA haben SMS verschickt, um einer Person mitzuteilen, dass sie geliebt oder vermisst wird. 27 nutzen ihr Handy für einen Flirt, und sieben Prozent suchen per SMS eine Verabredung für den Valentinstag. Jetzt hat sich Tegic Communications mit dem Paarberater und Autor ("Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus") John Gray zusammengetan und die wichtigsten Tipps für erfolgreiche Kurznachrichten zusammengestellt.

Damit es beim romantischen SMSen nicht zu Pleiten, Pech und Pannen kommt, sollte man unter anderem möglichst zügig auf die Kurzmitteilung antworten, auf Rechtschreibung achten und nicht in der Telefonbuchzeile verrutschen, berichtet die Netzeitung.

Außerdem raten die Experten von zu vielen Smileys und Insider-Abkürzungen ab, da man nie wisse, ob und wie sie der Adressat versteht. Auch solle man eine ausbleibende Antwort nicht gleich überbewerten, aber nach drei unbeantworteten Nachrichten sollte man lieber aufgeben. Allerdings müsse immer damit gerechnet werden, dass der Empfänger möglicherweise schläft. Für den Fall, dass man doch in der Zeile verrutscht ist oder die Nachricht aus anderen Gründen jemand anderes zu lesen bekommt, solle man sich auf jeden Fall gut überlegen, was man eintippt, so die Netzeitung. (red)