Single-Society: Österreich allein zu Haus

Single-Society: Österreich allein zu Haus

,Allein sein‘ als neuer Trend: Schon 1,4 Millionen Österreicher leben ohne fixen Partner. Sie lieben ihre Freiheit – und sie sind stolz, stark und selbstbewusst.

Sie ist schön. Sie ist sexy. Sie ist erfolgreich. Und sie hat alles, was eine Frau begehrenswert macht. Nur eines fehlt: ein Mann an ihrer Seite. „Aber warum“, fragt Moderatorin und Schauspielerin Carolyn Aigner, „soll ich mich quälen, wenn es mit dem Partner in einer Beziehung nicht klappt? Man kann sein Glück nicht erzwingen und muss die Konsequenzen ziehen.“ Deshalb ist die 36-Jährige seit einem halben Jahr wieder Single – und ganz und gar nicht unglücklich.

Carolyn Aigner ist damit nicht allein: Einer aktuellen Studie des Wiener Ifes-Instituts zufolge sind bereits 1,4 Millionen Österreicher zwischen 18 und 69 Jahren allein stehend. „Das sind immerhin 500.000 Singles mehr, als wir bisher angenommen haben“, zeigt sich Martin Dobner, Country-Manager der Internet-Partnerbörse Parship.at, überrascht. In seinem Auftrag wurden von Ifes erstmals genaue Daten über die heimischen Einzelgänger erhoben – mit erstaunlichen Ergebnissen.

So bezeichnen sich in Vorarlberg etwa 40 Prozent der Befragten als „Single“ oder „ohne Partner“, erst an zweiter Stelle steht Wien mit 33 Prozent Single-Anteil. Und: Das Solodasein ist jetzt nicht bloß noch eine kurze Phase zwischen zwei Beziehungen: Immerhin 56 Prozent aller Singles geben an, schon länger als ein Jahr partnerlos zu sein – und das meist „äußerst zufrieden“.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS