Schwerer Unfall von britischen Bussen in Deutschland: Mindestens 2 Tote, 20 Verletzte

LKW rammt Bus, zweiter Bus krachte in Unfallstelle

Bei einem schweren Unfall mit zwei britischen Reisebussen sind am Samstagmorgen bei Kerpen in Nordrhein-Westfalen zwei Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 20 Personen wurden nach Angaben der Bezirksverwaltung Köln schwer verletzt. Bei den Toten handle es sich wahrscheinlich um einen 14 Jahre alten Jugendlichen und um den Beifahrer eines der beiden Busse. Die Autobahn A4 ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Ein Reisebus hatte wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen gehalten und ragte nach Polizeiangaben in die Fahrbahn hinein. Ein nachfolgender Lastwagen mit Anhänger fuhr aus ungeklärten Gründen in das Fahrzeug. Der zweite Unfallbus fuhr kurze Zeit später ungebremst in die Unfallstelle. Beide Busse waren mit Jugendlichen besetzt.
(apa)