Schwarzl-See von

Männliche Leiche entdeckt

Taucher fanden Leichnam - Identität des Toten und Todesursache noch nicht geklärt

Symbolfoto: Ein Sarg wird in den Leichenwagen getragen. © Bild: APA/Georg Hochmuth

Im Schwarzl-See des Freizeitzentrums in Unterpremstätten südlich von Graz (Bezirk Graz-Umgebung) ist am Samstagvormittag eine männliche Leiche gefunden worden. Taucher hatten den Leichnam entdeckt. Zu Identität und möglicher Todesursache konnte vorerst nichts gesagt werden, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte. Die Bergung wurde eingeleitet, Kriminalbeamte waren vor Ort.

Bei dem unbekannten männlichen Toten liegen laut Distriktsarzt keine Anzeichen von Gewalteinwirkung vor, so Kontrollinspektor Peter Neubauer vom Landeskriminalamt Steiermark zur APA. Auffällig war, dass der Mann in fünf bis sechs Metern Tiefe mit einem Rucksack voll Steinen um den Hals gefunden wurde. Papiere hatte er keine bei sich. Der Unbekannte war sommerlich gekleidet und dürfte noch nicht sehr lange im Wasser gelegen sein. Der Leichnam wurde beschlagnahmt und eine Obduktion angeordnet.

Laut Polizei waren Tauchschüler der am See befindlichen Ausbildungsbasis unter der Hängebrücke durchgetaucht, die an einer engeren Stelle den See überbrückt. In einer Tiefe von fünf bis sechs Metern entdeckten sie den Leichnam und schlugen Alarm. Taucher der Feuerwehr Unterpremstätten bargen den Toten und suchten die Fundstelle im Umkreis ab, fanden aber keine weiteren Spuren oder Gegenstände. Der Mann dürfte bis zu 25 Jahre alt sein, genau könne man das aber nicht sagen, so der Ermittler. Der Unbekannte war sommerlich gekleidet: Er trug Shorts, Turnschuhe und ein rotes T-Shirt. Eine Vermisstenmeldung, die auf den Toten passen würde, lag der Exekutive zufolge nicht vor.

Kommentare