Schüler in Steiermark von Bus erfasst: 12- Jähriger & Schwester (10) schwer verletzt

Kinder wollten auf Weg zur Schule B54 überqueren Ursache des tragischen Unfalls vorerst noch unklar

Zwei oststeirische Schüler im Alter von zwölf und zehn Jahren sind Montag früh auf dem Weg zur Schule von einem Bus niedergestoßen und schwer verletzt worden. Nach der Erstversorgung wurden sie - es handelt sich dabei um Bruder und Schwester - mit dem Notarztwagen in die Kinderchirurgie des LKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen, so die Polizeiinspektion Kaindorf im Bezirk Hartberg.

Der zwölfjährige Hauptschüler und seine zehn Jahre alte Schwester - beide aus St. Johann bei Herberstein - wollten gegen 8.45 Uhr die B54 im Gemeindegebiet von Kaibing überqueren. Dabei wurden sie von einem mit Arbeitern besetzten Bus erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Das Geschwisterpaar erlitt schwere Verletzungen. Ob der Busfahrer die beiden übersehen hat oder die Kinder achtlos über die Straße liefen, konnte noch nicht geklärt werden.

(apa)