Saleen gibt S7R-Rennprojekt zur Teilnahme am Rennen von Le Mans bekannt

Achtmaliger Champion bei GT Sportwagenrennen Saleen S7R-Rennprojekt mit zwei Autos an den Start

Saleen gibt S7R-Rennprojekt zur Teilnahme am Rennen von Le Mans bekannt

Saleen, Inc., Hersteller von Hochleistungsfahrzeugen in limitierter Auflage, gab heute bekannt, dass sich das Unternehmen mit dem Oreca-Team zusammengetan hat, um zwei kompromisslose Autos in das weltberühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu schicken.

Oreca wird auch alle europäischen Rennwagen verkaufen, warten und betreuen sowie für den Verkauf von Ersatzteilen und den technischen Service zuständig sein. Darüber hinaus wird Oreca auch die europäische Zentrale für Reparaturen sein.

Symbiose
Saleen ist begeistert davon, eine Partnerschaft mit einer der qualifiziertesten und meist geachteten Rennsport-Organisationen der Welt einzugehen. Diese Symbiose von Saleen und Oreca verschafft den europäischen Teams, die mit einem Saleen teilnehmen, vor Ort einen Stützpunkt für neue Fahrzeuge, Fahrzeugteile, Service, Reparaturen und rennsportliches Können, um den Autos den Einstieg in den Kreis der Gewinner zu ermöglichen.

Siegerqualitäten
"Es ist genau der richtige Zeitpunkt für Saleen, sich auf ein komplettes europäisches Projekt einzulassen. Der S7 hat an globaler Marktpräsenz und Ansehen gewonnen, und unser neues Rennprojekt wird die rennsportlichen Eigenschaften und Siegerqualitäten des S7R gross herausstellen", meinte Steve Saleen, President und CEO von Saleen. "Seit der Einführung des S7 im Jahr 2001 mussten alle bisherigen Teams von den USA aus betreut werden. Jetzt können wir unter der Hinzuziehung von Oreca unseren Kunden im Ausland einen besseren Service bieten."

Große Begeisterung im Team
Hugues de Chaunac, President von Oreca, meinte hierzu: "Wir sind von unserer Partnerschaft mit Saleen begeistert. Oreca hat seit über einem Vierteljahrhundert bedeutenden Autoherstellern zum Sieg verholfen. Wir gehen davon aus, dass der Saleen S7R sich als eines unserer anspruchsvollsten und erfolgreichsten Projekte erweisen wird."

Die Legende lebt
Historisch gesehen hat der S7R die Rennstrecken auf der ganzen Welt beherrscht. Im Jahr 2001 trug der S7R mit einer makellosen Vorstellung den Sieg beim renommierten 12-Stunden-Rennen von Sebring davon. Der S7R erzielte später beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans einen neuen Bahnrekord. Gegen Ende des Jahres 2001 hatte der S7R auch 4 weitere Meisterschaften für sich entschieden - zwei in Europa und zwei in den USA. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat der S7 50 Siege und über 60 Pole-Positionen bei Rennen auf der ganzen Welt davongetragen. (apa/red)