Russland-Wahl von

Anna Netrebko wirbt für Putin

Opernsängerin zählt zu "499 vertrauten Personen" und steht auf Unterstützerliste

Russland-Wahl - Anna Netrebko wirbt für Putin © Bild: APA/Neumayr

Der Kremlkandidat Putin bekommt eine stimmkräftige Unterstützung aus Österreich: Die Opernsängerin Anna Netrebko zählt zu den "499 vertrauten Personen" des 59-jährige russischen Regierungschefs. Auf der Unterstützerliste Putins sind zahlreiche Prominente aus Sport und Kultur wieder zu finden und sie sind offiziell bevollmächtigt, Wahlwerbung für ihn zu betreiben.

Nach neuen Massenprotesten der Opposition in Russland hat Präsidentenkandidat Wladimir Putin Vorschläge für die demokratische Entwicklung des Landes vorgelegt. "Wir müssen die Mechanismen unserer Demokratie erneuern - sie sollten der wachsenden gesellschaftlichen Aktivität gerecht werden", schrieb Putin. Als Kernpunkte nannte der 59-jährige Regierungschef eine stärkere Mitbestimmung der Bürger, mehr regionale Eigenverantwortung sowie den Kampf gegen Korruption und Justizwillkür. Bürgerrechtler zweifelten an einer Umsetzung.

Putin habe zudem eine Liste von 499 "vertrauten Personen" kreiert, die den Präsidentschaftskandidaten unterstützen sollen. Laut einem Bericht der Tageszeitung "Die Presse" befindet sich auch die Opernsängerin Anna Netrebko auf dieser Liste. Netrebko hatte im Jahr 2006 die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. Die russische Staatsbürgerschaft behielt Netrebko weiterhin. Die österreichische hatte sie beantragt, um zeitlich unbegrenzt reisen zu können.

Die Prominenten aus Sport und Kultur seien offiziell bevollmächtigt, Wahlwerbung für Putin zu betreiben und Wahlbeobachter zu stellen, hieß es weiter. Neben Valeri Gergiev, künstlerischer Leiter des Petersburger Mariinski-Theaters, oder der russischen Jazz-Ikone Igor Butman spielten und tanzten auch Sportstars für Putin, etwa der 30-jährige Fußballliebling Andrej Arschawin, schreibt die Tageszeitung "Die Presse".

Kommentare

Gehts der noch gut? Also ehrlich, östrr. Staatsbürgerschaft haben und dann für einen Wahlfälscher arbeiten...... echt?!

kirkfrank1 melden

Netrebko Wieso lässt sich diese Frau für so etwas einspannen ? Für mich ist Putin am absteigenden Ast. Die Sache wird sich in den nächsten Jahren selbst erledigen. Die Bevölkerung hat die Nase voll von diesem Rambo Typen und Sprücheklopfer der nicht wirklich etwas weiter bringt. Über das System kann man diskutieren aber die Wahlmanipultionen sind nicht tolerierbar. Putin go home und Medwedew auch gleich dazu

Gelberdrache
Gelberdrache melden

Re: Netrebko Putin hat ja des Spionagenetz in Deutschland als KGP -Chef geleitet,vielleicht gehört die Netrebko auch dazu???

Hyrile melden

..... Ich find es toll, dass eine österr. Staatsbürgerin auf der Unterstützerliste von Putin steht. So gehts einem, wenn man für jeden noch so kleinen Kack in Österreich die Staatsbürgerschaft verliehen bekommt. Wer war eigentlich für diesen Schwachsinn verantwortlich. Nach dem Motto der Grünen. Diese Politiker müssen sofort zurücktreten.

melden

Re: ..... Da kann ich Ihnen weiterhelfen! Vorweg aber, ich bin ein absoluter Netrebko weil Opernfan! Aber ich will nicht, dass sich Leute sich bei uns die Staatsbürgerschaft auf Grund Ihres Promi-Status erschleichen. Also habe ich bei der Regierung Schüssel/Riess-Passer im Bundeskanzleramt, angefragt, welche Gründe dafür ausschlaggebend waren, dass sie die Staatsbürgerschaft erhalten hat. Nach mehreren Monaten und enigen Urgenzen meinerseits wurde mir vom Bundeskanzleramt mitgeteilt, dass meine Anfrage an das BMI (BM Strassser) weitergeleitet worden sei. Wieder vergingen Wochen - keine Antwort. Wieder Urgenzen - wieder keine Antwort. Die sind mir die Herrschaften bis heute schuldig geblieben weil ja aus meiner Sicht keine der Gründe vorlag, um die STBGS. erhalten zu können. Alles klar über Schwarz-Blau/Orange?

melden

Re: ..... Abgesehen davon, dass die mit dem Herzen nie eine Österreicherin war. Sie selbst hat gesagt, dass sie Russin ist und immer Russin bleiben wird und die österreichsiche Staatsbürgerschaft nur braucht, weil man damit die lästigen Visumsansuchen, die sie als Russin in fast alln Staaten der Welt stellen muss und die mit überaus bürokratischen Hürden zu meinstern snd, als Österreicherin nicht mehr nötig hat. Soweit die Einstellung der Frau Netrebko zu Österreich und dem Besitz der Staatsbürgerschaft. Was sie von uns hält, stellt sie jeden Tag damit unter Beweis, dass sie noch immer kein Wort deusch spricht. Für was auch? Sie ist ja Russin und wird es laut Ihrer Aussage immer bleiben!

melden

Netrebko als Putin-Flintenweib.. super, dann weg mit der ihr GESCHENKTEN Österr. Staatsbürgerschaft und HEIM mit ihr.. nach dem Motto der Beatles ... back in the USSR... aber SCHNELL

mikkka21 melden

Re: Netrebko als Putin-Flintenweib.. Da kann icg Dir nur VOLL zustimmen!!! Schleich di, Anna!!!

mikkka21 melden

Re: Netrebko als Putin-Flintenweib.. hab zu schnell weggeschickt. Soll natürlich heissen: "kann ich"

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Jeder ist sich selbst der Nächste/oder die Nächste :-) Falls du mal nimmer singen magst ist dir ein Job bei der russischen Gazprom sicher :-) ...da hat es ja auch schon manch ehemaligen deutschen Kanzler verschlagen, nachdem er vorher Millionenverträge über Jahrzehnte zwischen Deutschland und der russischen Firma Gazprom abgeschlossen hatte und dann ins politische Aus manövriert worden war... *grins

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

.... Liebe Anna...weiterhin alles Gute und schöne Grüße an Vladimir ;-)

Weg mit ihr! Die Fettsack soll nach Russland zurückkehren, es gibt schon genug Schande über Österreich.

melden

Leicht Mit der österreichischen Staatsbürgerschaft in der Tasche lässt es sich leicht für einen Despoten werben.
http://gedaunknsplitta.blog.de

Viennese melden

Re: Leicht Richtig! Freunde wird sie sich mit dieser Aktion in Österreich nicht gemacht haben! Was sagt da die Ministerin für Kunst , Kultur und Unterricht dazu? Aber die hat das wahrscheinlich noch gar nicht überzogen, sind ja Energieferien!

Seite 1 von 1