Royales Glück von

Eine neue Liebe
für Prinzessin Beatrix?

Die niederländische Ex-Königin soll einen neuen Mann an ihrer Seite haben

Königin Beatrix der Niederlande © Bild: imago/BrunoPress

Prinzessin Beatrix hat angeblich einen neuen Mann ihrer Seite. Die Ex-Königin der Niederlande, die das Zepter im April 2013 an ihren Sohn Willem-Alexander übergeben hat, soll sich 14 Jahre nach dem Tod ihres Ehemannes Claus von Amsberg erneut in einen Deutschen verliebt haben.

THEMEN:

Wie die Zeitschrift "Bunte" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, erlebt die 78-jährige Prinzessin Beatrix gerade ein "Spätsommermärchen". Grund für das große Glück soll der 72-jährige Thilo von Watzdorf sein. Der Deutsche sei in letzter Zeit häufig im Tross der Prinzessin gesichtet worden, schreibt das Blatt. Eine offizielle Bestätigung, dass die Ex-Königin mit ihm tatsächlich eine neue Liebe gefunden hat, gibt es freilich nicht, doch die Zeitschrift ist in der Regel gut informiert. Nach den Schicksalsschlägen, die sie in den letzten Jahren zu verkraften hatte, wäre es der sympathischen Beatrix auf alle Fälle zu wünschen.

Beatrix' große Liebe

Auch Claus von Amsberg, Beatrix' große Liebe, war Deutscher. Aufgrund der Tatsache, dass er Mitglied der Hitlerjugend war und in der Wehrmacht diente, hatte er zu Beginn keinen guten Stand in den Niederlanden. Erst mit der Zeit wurde Claus als Prinzgemahl akzeptiert, später sogar sehr gemocht.

© imago/ZUMA/Keystone Beatrix und Claus bei ihrer Hochzeit im März 1966

Als ihr Ehemann im Oktober 2002 nach langer Krankheit im Alter von 76 Jahren verstarb, brach für die niederländische Königin eine Welt zusammen. Halt fand sie bei ihrer Familie. Bei ihren Söhnen Willem-Alexander, Friso und Constantijn sowie den Schwiegertöchtern Maxima, Mabel und Laurentien. Besonders ihre insgesamt acht Enkelkinder, die zwischen 2002 und 2007 das Licht der Welt erblickten, zauberten der verwitweten Königin immer öfter ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

FOTOTERMIN DER NIEDERLÄNDISCHEN KÖNIGSFAMILIE IN LECH AM ARLBERG
© imago/Hollandse Hoogte Beatrix posiert beim traditionellen Familienurlaub in Lech am Arlberg mit ihren Enkelkindern

Beatrix der Niederlande fand ihren Lebensmut wieder, ging auf in ihrer Aufgabe als Königin und Großmutter. Doch dann kam der nächste Schicksalsschlag. Am 17. Februar 2012 wurde ihr Sohn Prinz Friso beim traditionellen Familien-Skiurlaub in Lech am Arlberg von einer Lawine erfasst. Über ein Jahr lang lag der zweifache Vater im Koma, am 12. August 2013 verstarb er an Komplikationen infolge seiner schweren Hirnschädigung.

Einige Monate vor Frisos Tod hatte die Königin das Zepter an ihren ältesten Sohn Willem-Alexander übergeben. Während die britische Queen Elizabeth mit ihren 90 Jahren keinen Gedanken an eine mögliche Abdankung verschwendet, ist es in den Niederlanden durchaus üblich, den Thron bereits zu Lebzeiten an die jüngere Generation zu übergeben. Seit April 2013 trägt Beatrix wieder den Titel "Prinzessin" und zog sich weitestgehend ins Privatleben zurück. Dieses genießt sie nun offenbar nicht nur mit ihren Kindern und Enkelkindern, sondern auch mit Herrn Thilo von Watzdorf.

Kommentare