Pragmatisierungsstopp & Co.: Erstmals weniger als 300.000 Beamte in Österreich

Seit 2000 ist Zahl der pragmatisierten Staatsdiener um 54.000 gesunken

In Österreich gibt es erstmals weniger als 300.000 pragmatisierte Beamte in Bund, Länder und Gemeinden. Vor sechs Jahren gab es noch mehr als 354.000 Staatsdiener.

Die vorläufige Beamtenzahl 2005 im Bund beläuft sich auf 104.800 Pragmatisierte. Finanzstaatssekretär Alfred Finz (V) kündigt im "Kurier" an, dass bis 2010 im gesamten Öffentlichen Dienst weitere 15.600 Vollzeitposten abgebaut werden sollen, davon 6.000 im Bund. (apa/red)