Pontiac Solstice Club Racer: Der "Weekend-Club Racer" könnte schon bald über die Pisten toben

Der Solstice ist Nachfolger des legendären Opel GT Mit Solstice droht ernste Konkurrenz für Club-Races

Pontiac Solstice Club Racer: Der "Weekend-Club Racer" könnte schon bald über die Pisten toben

Die GM-Tochter Pontiac präsentierte auf der weltgrößten Tuningmesse Sema in Las Vegas 2005 den Solstice als Club Racer Concept, der schon bald über amerikanische Rennpisten toben könnte. Club Race-Veranstaltungen sind in den USA sehr populär, da in verschiedenen Klassen mit seriennahen Autos gefahren wird. Der Solstice würde in seiner Klasse auf Konkurrenten wie den Mazda MX-5 treffen.

Um den Reglementsansprüchen zu genügen, bekam der Club Racer ein fest verschraubtes Hardtop spendiert. Zudem sorgen ein mächtige Frontschürze, Seitenschweller, kiemenartige Entlüftungsschlitze in den vorderen Kotflügeln sowie eine neu gezeichnte Heckschürze und ein größer Heckspoiler für Renntauglichkeit. Im Innenraum fixieren zudem zwei Schalensitze die Passagiere. Welches Herz unter der langen Haube des Zweisitzer schlägt, darüber machte GM allerdings keine Angaben.

Nachfolger des legendären Opel GT
Optisch fallen neben dem mächtigen Heckspoiler die kraftvoll wirkende Front- und Heckschürze sowie neue Seitenschweller auf. Ein großer Kühlergrill versorgt den Motor mit genügend Luft auf der Rennstrecke, während sich an den Kotflügeln noch zusätzlich Entlüftungsschlitze befinden.

"Club Race"-Rennen
Ob Pontiac den 2,4 Liter großen und 177 PS starken Serien-Motor des Solstice noch einer Leistungskur unterzog, ist nicht bekannt. Der Markt für einen Club Racer ist in den USA allerdings vorhanden. Bei den Amerikanern sind "Club Race"- Rennen am Wochenende, die man in seriennahen Autos bestreitet, sehr populär. In Europa soll der neue Opel GT allerdings von einem ca. 260 PS starken Turbo-Motor befeuert werden.