Fakten von

Pkw in Wien-Simmering
auf Bahnstrecke gestürzt

Lenkerin brachte sich selbst in Sicherheit, bevor der Zug kam

Ein Pkw ist am frühen Montagnachmittag in Wien-Simmering auf eine Bahnstrecke gestürzt. Die 66-jährige Lenkerin konnte sich in Sicherheit bringen, bevor ein Zug den Wagen erfasste. Die Wiener Berufsfeuerwehr trennte nach eigenen Angaben vom Dienstag die Garnitur von dem Auto und zog das Kfz wieder auf die Straße.

Der Unfall hatte sich vor 13.30 Uhr beim Kreisverkehr Gadnergasse/Swartoschgasse ereignet. Die 66-Jährige kam mit ihrem Wagen aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, der Pkw geriet auf den Bahndamm und stürzte auf die Gleise. Die Lenkerin flüchtete aus dem Auto, bevor es von einem Zug touchiert wurde. Der Pkw wurde zwischen der Garnitur und einer Begrenzungsmauer eingeklemmt.

Der Verkehr auf der Bahnstrecke wurde für die Bergung eingestellt. Die Feuerwehr trennte den Zug und das Auto voneinander und zog mit einer Seilwinde den Wagen wieder auf die Straße. Die Pkw-Lenkerin wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Im Zug gab es keine Verletzten.

Kommentare

Ivan Rusu

Keine sorgen mehr zu machen, die sie im finanziellen bereich, AYUDA FINANZIERT die lösung für all ihre probleme. Wenden sie sich an uns per e-mail für weitere informationen.
Kontakt:
ayudaentreparticular@gmail.com

Seite 1 von 1