Patronanz über die EURO-Schauplätze: ÖFB nominierte "Venue Botschafter" für EM 2008

Prohaska, Pfeifenberger, Hörtnagl und Kogler dabei

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) hat im Hinblick auf die Fußball-EM-Endrunde 2008 für seine vier Austragungsorte am Mittwoch Venue-Botschafter nominiert. Die Patronanz über die heimischen EURO-Schauplätze übernahmen die Ex-Teamspieler Herbert Prohaska für Wien, Heimo Pfeifenberger für Salzburg, Alfred Hörtnagl für Innsbruck und Walter Kogler für Klagenfurt.

"Unser Team spielt dreimal in Wien. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig die Unterstützung durch unsere Zuschauer ist - die Fans sind mehr als nur der zwölfte Mann", sagte "Schneckerl" Prohaska, nachdem er spontan die ehrenvolle Aufgabe übernommen hatte. Und Hörtnagl meint, dass "die vier Städte ein heißer Tipp sind für Familien, die Urlaub und Fußball unter einen Hut bringen wollen".

Das Salzburger Urgestein Pfeifenberger sieht das Fußballfest, das Faszination, Spannung, Tore, Emotion und Freude vermittelt, aus dem Blickwinkel "Faiplay". Daher sollte man vor dem Gegner und seinen Fans Respekt zeigen, da sei kein Platz für Rassismus und Ausschreitungen. Und für den Kärntner Kogler ist die "EM in Klagenfurt das Größte, das es gibt".

(apa/red)