Österreicher wieder mehr im Krankenstand:
Anstieg von 12,2 auf 12,8 Tage pro Person

Nach sechs Jahren Rückgang 2005 erstmals Anstieg 99 ging jeder Beschäftigte 14,4 Tage in Krankenstand

Österreicher wieder mehr im Krankenstand:
Anstieg von 12,2 auf 12,8 Tage pro Person

Die Zahl der Krankenstände ist 2005 nach einem kontinuierlichen Rückgang seit 1999 erstmals wieder gestiegen. Nach - vorläufigen - Daten des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger wurden im Vorjahr 12,8 Krankenstandstage pro Beschäftigten registriert. Im Jahr zuvor waren es 12,2 gewesen. 1999 hatte diese Zahl noch 14,4 betragen, seither war sie kontinuierlich gesunken.

Laut Hauptverband war der Februar 2005 für den deutlichen Anstieg der Krankenstände verantwortlich. Insgesamt dürfte sich die Zahl sämtlicher Krankenstandstage auf knapp 37 Millionen erhöht haben.

Jahr Krankenstandstage insgesamt Durchschnittsdauer
alle Männer Frauen Beschäftigte
1993 40,6 Millionen 13,4 13,6 13,0 15,1
1994 40,2 13,7 13,9 13,3 14,9
1995 40,3 13,2 13,5 12,9 14,9
1996 37,6 12,9 13,2 12,5 14,0
1997 35,5 12,4 12,7 12,0 13,2
1998 35,9 12,6 13,0 12,0 13,2
1999 39,7 12,5 12,9 12,0 14,4
2000 39,2 12,6 13,0 12,1 14,1
2001 37,7 12,4 12,8 12,0 13,4
2002 36,4 12,2 12,6 11,8 12,9
2003 36,2 12,0 12,3 11,6 12,7
2004 35,0 12,1 12,5 11,7 12,2
2005* 39,0 12,8

* Vorläufige Schätzungen - die anderen Werte liegen nicht vor

Monat 2004 2005 Veränderung 2004/2005
Jänner 299.662 272.202 - 27.460 -9,2 Prozent
Februar 282.789 436.110 +153.321 +54,2
März 290.683 334.761 +44.078 +15,2
April 228.878 244.721 +15.843 +6,9
Mai 196.732 191.397 - 5.335 -2,7
Juni 210.767 219.225 +8.458 +4,0
Juli 192.420 178.917 -13.503 -7,0
August 167.612 171.786 +4.174 +2,5
September 215.882 237.721 +21.839 +10,1
Oktober 272.960 259.045 -13.915 -5,1
November 264.478 254.412 -10.066 -3,8
Dezember 255.867 248.039 -7.828 -3,1
2005 2.878.730 3.048.336 +169.606 +5,9

(apa)