Obama-Abschied von

Die Stars trauern
um ihre "First Family"

Zahlreiche Promis zollen Barack Obama auf den sozialen Netzwerken großen Respekt

© Video: Zoomin

In wenigen Tagen geht die Ära Obama zu Ende. Donald Trump steht als neuer US-Präsident bereits in den Startlöchern. Die Stars sind darüber wenig bis gar nicht erfreut - und machen in den sozialen Netzwerken deutlich, wie sehr sie Barack Obama vermissen werden.

Mit einer emotionalen letzten Rede in seiner Heimatstadt Chicago verabschiedete sich der scheidende US-Präsident von seinen Anhängern. "Es war die größte Ehre meines Lebens, Euch zu dienen", erklärte Barack Obama mit Tränen in den Augen. Nach acht Jahren muss er das Weiße Haus verlassen und ausgerechnet für Donald Trump Platz machen. Vor allem die Hollywood-Prominenz vermisst Barack Obama schon jetzt, wie zahlreiche Postings auf Instagram und Twitter beweisen.

Katy Perry postet auf Instagram ein Foto von sich und ihrer Großmutter an der Seite des scheidenden US-Präsidenten. Die Sängerin trat im Wahlkampf als glühende Unterstützerin Hillary Clintons auf und trauert der Obama-Ära schon jetzt nach.

Nicole Richie verabschiedet sich mit einer Serie von Jugendbildnissen von Barack Obama.

Seriendarstellerin Alyssa Milano bedankt sich bei "Potus" (President of the United States) und "Flotus" (First Lady of the United States) für ihren ihren Einsatz, ihre Grazie und ihre Inspiration.

David Bowies Witwe Iman meint, das Präsidentenpaar hätte das Land stolz gemacht.

Sängerin Miley Cyrus bedankt sich bei Obama für alles, was er getan hat.

Jennifer Lopez hätte sich ein anderes Ende von Obamas Rede gewünscht. Ihrer Meinung nach hätte er - wie Leonardo DiCaprio in seiner Rolle in "The Wolf of Wall Street" - ankündigen sollen, "verdammt noch mal nicht zu gehen".

Madonna ist sich sicher, dass es nie wieder ein so tollen Präsidenten geben wird und bezeichnet Obama als "König unter den Menschen".

Sharon Stone wird den scheidenden Präsidenten ebenfalls vermissen.

Schauspielerin Jaime King bedankt sich mit einem kurzen Video eines Tanzes von Barack und Michelle Obama für die vergangenen acht Jahre.

Tiffani Thiessen postet ein Foto von Michelle und Barack Obama mit ihren Töchtern Malia und Sasha und bedankt sich sehr herzlich bei der "unglaublichen Familie".

Kate Hudson lässt Herzen sprechen.

Elizabeth Banks postet ein Bild von Michelle und Barack Obama.

Juliette Lewis beschäftigt bereits der kommenden Präsident.

Auch "Big Bang Theory"-Darstellerin Mayim Bialik freut sich nicht unbedingt auf die Trump-Ära.

Für Lena Dunham war Barack Obama der erste Präsident, den sie gewählt hat.

Auch die gebürtige Deutsche Diane Kruger wird den scheidenden Präsidenten und mit ihm den "American Dream" vermissen.

Schauspielerin Sasha Alexander postet ein Bild der "First Family" und bedankt sich dafür, wie sie das Land mit "Empathie, Güte und Klasse" geführt haben.

Vanessa Hudgens ist traurig, die Obamas abtreten zu sehen.

Auch auf Twitter verabschieden sich die Stars von Barack Obama. Talkshow-Legende Larry King bezeichnete die Rede des scheidenen US-Rpäsidenten als inspirierend. "Sie haben Ihrer Nation gut gedient, Mr President", twittert der ehemalige Talkshow-Moderator.

Arnold Schwarzeneggers Ex-Frau Maria Shriver twittert in Anlehnung an Obamas berühmte Worte "Yes, we did. Yes, we can." Sie sei froh, diesen Mann gewählt zu haben.

Pamela Anderson retweetet Barack Obamas Tweet: "Danke für alles. Meine letzte Aufforderung ist die gleiche, wie meine erste: Ich bitte Sie daran zu glauben - nicht an meine Fähigkeit einen Wandel herbeizuführen, sondern an Ihre."

Kommentare