Nur halbes Jahr nach Verpflichtung: Red Bull
"schiebt" Miranda wieder nach Chile ab

Wird bis Saisonende an Ex-Klub Espanola verliehen Nach Bodnar- und Gercaliu-Kauf zu viele Verteidiger

Bereits nach einem halben Jahr beim österreichischen Fußball-Bundesligisten Red Bull Salzburg kehrt Sebastian Miranda in seine Heimat Chile zurück. Der 25-jährige Außenverteidiger hatte sich beim aktuellen Tabellenzweiten nicht durchgesetzt und wird vorläufig bis Sommer an seinen Ex-Klub CD Union Espanola verliehen. Das gaben die Salzburger am Sonntag bekannt.

In der laufenden Meisterschaft war Miranda von Salzburg-Trainer Kurt Jara drei Mal von Beginn an aufgeboten und dazu ein Mal eingewechselt worden. Durch die aktuellen Neuverpflichtungen des österreichischen Teamspielers Ronald Gercaliu (links) und des ungarischen Internationalen Laszlo Bodnar (rechts) wurde die Konkurrenz auf den Außenverteidiger-Positionen noch größer.
(apa/red)