Nullnummer von Melzer in Adelaide: Nach Niederlage im Einzel Doppel-Out mit Knowle!

Hingis gewann auch im Doppel mit Französin Golovin Tränen bei Dokic-Comeback: Niederöage vs. Schruff

Mit einer Nullnummer ist Jürgen Melzer ins Tennis-Jahr 2006 gestartet. Nach seiner Einzelniederlage am Montag gegen Tommy Robredo verlor der Niederösterreicher beim ATP-Turnier in Adelaide am Dienstag zusammen mit Julian Knowle auch im Doppel gleich in der Startrunde. Das 4:6,4:6 der als Nummer drei gesetzten ÖTV-Paarung gegen Simon Aspelin/Chris Haggard war der erste gemeinsame Auftritt der beiden seit dem Turniersieg beim Saisonfinale in St. Petersburg vergangenen Oktober.

Melzer möchte nach dem ersten Turniersieg im Doppel nun endlich auch einen Turniersieg im Einzel folgen lassen. "Ich hoffe es sehr, vielleicht klappt es ja bereits auf der Australien-Tour", hatte Melzer vor seinem Abflug nach "Down Under" gemeint.

Nach der frühen Start-Niederlage kämpft Melzer vorerst aber eher gegen einen Rückfall in der Weltrangliste. Kommende Woche spielt Melzer in Sydney und danach bei den Australian Open in Melbourne (ab 16. Jänner). Bezüglich Saisonplanung wird der Deutsch-Wagramer 2006 weniger Kontinente-Sprünge machen, um auch am Jahresende noch fit zu sein.

Während Martina Hingis in Gold Coast ihr Comeback auch im Doppel (mit Tatiana Golovin) mit einem 6:1,6:4-Erstrundensieg über die chinesischen Olympiasiegerinnen Li Ting/Sun Tian erfolgreich gestaltete, endete die Rückkehr von Jelena Dokic mit Tränen.

Die für Australien spielende, gebürtige Serbin, die sich von ihrem streitlustigen Vater Damir losgesagt hat und wegen Verletzungen sowie privater Probleme auf Platz 376 zurückgefallen ist, unterlag in Auckland bei ihrem ersten Match seit vergangenen August der Deutschen Julia Schruff mit 7:5,6:7,1:6. "Ich war zu nervös. Es kann nur besser werden", sagte die einstige Weltranglisten-Vierte, die nun in Canberra und danach erstmals seit fünf Jahren bei den Australian Open spielt.

(apa/red)