Notausgang versperrt: Neun Menschen bei Brand in Wladiwostoker Bürogebäude getötet

Menschen sprangen aus dem siebenten Stock in Tod

Auf der Flucht vor den Flammen sind beim Brand eines Hochhauses im russischen Wladiwostok mehrere Menschen aus dem siebenten Stock in den Tod gesprungen. Das Feuer habe den Zugang zu den Treppenhäuser versperrt, berichteten russische Medien unter Berufung auf Feuerwehr und Polizei.

Nach Behördenangaben wurden mindestens neun Menschen getötet und 19 verletzt. Es sei nicht ausgeschlossen, dass bei einer Durchsuchung des Gebäudes noch mehr Tote gefunden würden.

An der Brandstelle seien nur zwei Feuerwehrwagen mit Leitern gewesen, kritisierte die Zeitung "Nowosti Wladiwostoka". Augenzeugen sagten, mit dem rechtzeitigen Einsatz von mehr Leitern hätte mehr Menschen gerettet werden können. Die Brandursache war noch nicht geklärt. (apa)