NEWS-Exklusiv: 48-jähriger Wiener Call-Girl-König Frant H. sitzt wieder in U-Haft

Vorwürfe: Erpressung, Menschhandel, Nötigung...

Wie das Nachrichtenmagazin NEWS in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wurde der "König" der Wiener Call-Girl-Szene, der 48jährige Franz H. am Freitag der Vorwoche bei einer spektakulären Fahndungsaktion festgenommen. H. befand sich in einem einschlägigen Nachtclub in der Wiener City, als die Handschellen klickten.

Das Bundeskriminalamt war zuvor gleich mit drei Stoßtrupps ausgerückt, um den Betreiber einer Escort-Agentur in Haft zu nehmen. Franz H., der erst Mitte 2005 aus dem Gefängnis bedingt entlassen worden war, wird Menschenhandel, Erpressung, Nötigung und Vergewaltigung vorgeworfen. Der zuständige Staatsanwalt am Landesgericht Korneuburg in NEWS: "Die Verdachtslage ist extrem dicht."

Der Verdächtige soll - wie auch schon vor seiner letzten Verurteilung - litauische Mädchen nach Österreich geholt haben, um sie hier geldpotenten Freiern zuzuführen. Mitte der Vorwoche meldeten sich dann drei seiner Escort-Mädchen bei der Polizei: Sie seien von ihm bedroht, genötigt und teilweise auch vergewaltigt worden.

Unter anderem soll H. auch bereits nach Litauen zurückgekehrte Mädchen bedroht haben, sie in den dortigen Medien als Prostituierte zu outen, falls sie ihm nicht umgehend 2000 Euro nach Wien überweisen würden.
Franz H. wurde bereits seit mehreren Wochen von der Kriminalpolizei observiert.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen NEWS!