"Nein zu Tempo-50-Schikanen": ÖAMTC protestiert auf Wiens Ausfallsstraßen

Mit Transparenten an den Stadtausfahrten postiert

"Nein zu Tempo-50-Schikanen": ÖAMTC protestiert auf Wiens Ausfallsstraßen

Die Autofahrer-Lobby ÖAMTC hat am Donnerstag weiter gegen die generelle Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h auf Wiens Straßen protestiert. Klubmitarbeiter postierten sich mit Transparenten an den Ausfallsstraßen, auf denen "Nein zu Tempo-50-Schikanen!" zu lesen war. Die Aktion wird bis Samstag fortgesetzt.

Während der Rotphasen der Ampeln spannen ÖAMTC-Mitarbeiter ihre Transparente quer über die Fahrbahn. "So wollen wir noch mehr Autofahrer mobilisieren, sich unserem Protest gegen die sinnlose Tempo 50-Verordnung anzuschließen", erklärte der Chef der ÖAMTC-Interessenvertretung, Mario Rohracher, in einer Aussendung.

Der Zuspruch auf der Internet-Plattform des ÖAMTC (http://www.oeamtc.at/neinzutempo50/) sei ungebrochen, hieß es. Bis Donnerstagvormittag haben demnach mehr als 36.000 Menschen ihren Unmut über das Ende von Tempo 60, 70 oder sogar 100 auf einigen wenigen Straßen Wiens elektronisch kundgetan. (apa)