Nächster Unfall durch starke Schneefälle: Supermarkt-Dach in Tschechien eingestürzt

Konstruktion bricht nach Ladenschluss zusammen <b>PLUS:</b> Die BILDER vom Drama in Bad Reichenhall!

Im Osten Tschechiens ist am Dienstag das Dach eines zur deutschen Discounter-Kette Lidl gehörenden Supermarktes unter der großen Schneelast eingestürzt. Es werde befürchtet, dass sich noch zwei Menschen unter den Trümmern befänden, teilten Rettungskräfte in Ostrau (Ostrava), rund 350 Kilometer östlich von Prag, mit. Der Supermarkt sei zum Zeitpunkt des Unglücks gegen 19.30 Uhr bereits geschlossen gewesen. Eine Verkäuferin habe leichte Verletzungen erlitten.

"Es könnte sein, dass noch zwei Menschen in den Trümmern sind, aber es ist nicht klar", sagte ein Sprecher der Rettungskräfte. Die Reaktion eines Spürhundes habe darauf schließen lassen, dass noch ein Mensch unter den Trümmern liegen könnte, wie die Feuerwehr mitteilte.

Bei den Bergungsarbeiten waren auch Soldaten im Einsatz. Andere Supermärkte in der Region wurden aufgerufen, vorsorglich den Schnee von ihren Dächern zu räumen. Durch die starken Schneefälle in Mitteleuropa waren in den Tagen zuvor die Eislaufhalle im oberbayerischen Bad Reichenhall sowie weitere Flachdach-Gebäude in Deutschland und Österreich unter den schweren Schneemassen eingebrochen.

(apa)