Nachfolger von Annan? Clinton empfiehlt Blair als künftigen UN-Generalsekretär!

'Es gibt viele gute Sachen, die man für Welt tun kann'

Der britische Premierminister Tony Blair würde nach Ansicht des früheren US-Präsidenten Bill Clinton einen guten Generalsekretär der Vereinten Nationen abgeben. "Das würde mir gefallen, er wäre gut", sagte Clinton im britischen Fernsehsender BBC2. Er wolle Blair sagen, dass es "noch viele Sachen" gebe, die er nach seiner Zeit als Regierungschef einmal machen könne.

"Es gibt eine Menge gute Sachen, die man für die Welt tun kann, und das ist wichtig." Blair könne es ihm zum Beispiel gleichtun und mit einer eigenen Stiftung versuchen, "als Privatmann Gutes für die Öffentlichkeit zu tun", sagte der 59-jährige Clinton. Die "Stiftung Clinton" setzt sich im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids ein und engagiert sich für ein friedliches Zusammenleben verschiedener Rassen und Religionen.

Clinton war von 1993 bis 2001 US-Präsident. Der derzeitige UN-Generalsekretär, Kofi Annan, scheidet zum Jahresende aus dem Amt. Blair dürfte dann für den Posten aber nicht zur Verfügung stehen. Schließlich hatte er mehrfach angekündigt, er wolle bis 2008 oder sogar 2009 Regierungschef bleiben. (apa)