Nach der tödlichen Party in Wörgl in Tirol: Die drei Männer hatten Heroin geschnupft!

Die beiden Überlebenden werden jetzt angezeigt

Die drei Männer, die bei einer Geburtstagsparty in der Nacht auf Sonntag in Wörgl gestorben sind, hatten Heroin geschnupft. Das bestätigte das Landeskriminalamt am Mittwoch. Zwei Überlebende werden wegen Besitzes und Konsums von Suchtmitteln angezeigt.

Die Ermittlungen ergaben, dass alle fünf Partyteilnehmer gegen Mitternacht Heroin konsumiert hatten. Für drei von ihnen wurde dies zum tödlichen Verhängnis. Die Herkunft der Drogen war vorerst nicht geklärt. Einer der Männer dürfte jedoch den Stoff besorgt haben, hieß es. Lieferant soll nach Angaben der Überlebenden einer der Toten gewesen sein.

Jener Wörgler, der durch den Giftcocktail schwer verletzt worden war, behauptete bei der Einvernahme, sich an die letzten Stunden der Geburtstagsparty nicht erinnern zu können. Ein Blackout hielt das Landeskriminalamt auf Grund des intensiven Konsums von Alkohol und Drogen für durchaus möglich.

Die Männer hatten in der Nacht auf Sonntag in einer Wohnung Geburtstag gefeiert. Sonntagmittag entdeckte der 49-jährige Gastgeber die drei Leichen und den Schwerverletzten. Die drei Todesopfer sind zwischen 40 und 48 Jahre alt und stammen alle aus dem Raum Wörgl. Bis auf einen Partyteilnehmer war bisher niemand dem Drogenmilieu zugerechnet worden. Die Obduktion ergab, dass die Kombination von starkem Alkohol- und Drogenkonsum zum Tod der Männer geführt hatte.

(apa/red)