Mumifizierte Frau in den USA vor dem Fernseher entdeckt: Sie war seit 2003 tot!

Lebensgefährte tötete Maden mit Wanzenspray Erst nach Ausfall der Klimaanlage kam Polizei

Zweieinhalb Jahre nach dem Tod ist der inzwischen mumifizierte Körper einer Frau in Cincinnati (Ohio) entdeckt worden - im Sessel vor dem heimischen Fernseher. Die Amerikanerin hatte ihrem Lebensgefährten gesagt, sie wolle im Fall ihres Todes nicht begraben werden, berichtete die "Cincinnati Post". Sie starb im August 2003 im Alter von 61 Jahren an bisher ungeklärter Ursache - und glaubte dem Bericht zufolge fest an ihre Wiederauferstehung.

Der hinterbliebene Lebensgefährte benutzte Wanzenspray gegen die Maden und ließ ständig die Klimaanlage laufen. Bis vor einem Monat - da funktionierte das Gerät nicht mehr, und es begann zu stinken. "Vor der Tür konnte man den Tod riechen", zitierte das Blatt einen Polizisten. Nachbarn hatten schließlich Alarm geschlagen. (apa)