Milliarden-Kursverluste des Wallstreet-Lieblings: Google-Aktien sind auf Talfahrt

Aktien verloren in zehn Tagen fast 16 Prozent

Milliarden-Kursverluste des Wallstreet-Lieblings: Google-Aktien sind auf Talfahrt © Bild: AP/Sakuma

Die Aktien des weltgrößten Internetsuchmaschinen-Betreibers und Wall-Street-Lieblings Google sind am Freitag um fast 8,5 Prozent auf 399,46 Dollar (331,01 Euro) eingebrochen. Sie haben damit innerhalb eines Tages fast elf Milliarden Dollar an Wert verloren. Das US-Justizministerium will Google zur Herausgabe von Millionen Suchanfrage-Daten aus einer Woche zwingen. Dies hat Google abgelehnt. Die Wall Street sorgte sich über die Reaktionen von Internet-Nutzern auf die Forderungen Washingtons.

Hinzu kam die Enttäuschung über die in dieser Woche vorgelegten Geschäftsergebnisse des Google-Hauptkonkurrenten Yahoo. Dies ließ an der Wall Street teilweise Befürchtungen über die Google-Zahlen für das Schlussquartal 2005 aufkommen. Sie werden am 31. Jänner vorgelegt.

Seit dem am 11. Jänner verbuchten Höchststand von 475,11 Dollar haben die Google-Aktien fast 16 Prozent an Wert verloren. Der Gesamtwert der Aktien fiel seither um rund 22 Milliarden auf derzeit etwa 118 Milliarden Dollar. Der Google-Aktienkurs ist jedoch mit 399,46 Dollar noch mehr als doppelt so hoch wie das Zwölfmonatstief von 172,57 Dollar vom März 2005.

Google liegt beim Gesamtwert seiner Aktien auch weit vor anderen Internet-Riesen wie dem Online-Auktionshaus eBay (Börsenwert 63 Mrd Dollar), Yahoo (47,9) und dem weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon.com (18). Die Aktien des weltgrößten Computerkonzerns IBM, deren Gesamtwert hinter Google gerutscht war, sind inzwischen mit 128,5 Milliarden Dollar wieder mehr wert als die von Google. Der Gesamtwert der Microsoft-Aktien ist mit 281 Milliarden Dollar mehr als doppelt so hoch wie der der Google-Aktien. (apa/red)