Mercedes Benz wählt eine Klimaanlage von Valeo für neue GL Klasse und Neumodelle

Eine optimale Luftqualität und innovative Architektur Einsatz bei Offroad-Klassen M und Cross Over R & GL

Kurz nach der erfolgreichen Markteinführung der neuen Mercedes Offroad-Klassen M und Cross Over R mit Valeo-Klimaanlage kommt nun erstmals bei dem neuen Spitzenmodell GL, das der amerikanischen Öffentlichkeit bei der Automobilmesse Detroit vorgestellt wurde, das neue 4 Zonen-Klimasystem des Ausrüsters zum Einsatz.

Aufgrund der beachtlichen Fahrgastraumvolumen, die bei diesen drei mit unterschiedlichen Ausführungen angebotenen Modellen gekühlt bzw. beheizt werden müssen, brachte Valeo 20 spezielle Systeme hervor, die jedem Fahrgast auf den drei Sitzreihen maximalen Komfort bieten. In Bezug auf Leistung und Geräuschpegel zählen diese Klimasysteme, die eine Frontanlage, einen Booster und eine Heckanlage umfassen, zu den besten ihrer Kategorie. Eine weitere Steigerung des Benutzerkomforts bringt die elektrische 1.700 Watt-Zusatzheizung, die einen extrem schnellen Temperaturanstieg erlaubt.

Optimale Luftqualität
Abgesehen von der idealen Temperatur gewährleisten diese Systeme den Fahrgästen optimale Luftqualität, denn Gase oder unangenehme Gerüche, die im Innenraum entstehen oder von aussen eindringen, werden durch leistungsstarke Aktivkohlefilter eliminiert.

Innovative Architektur
Zudem kommt diesen Klimaanlagen eine innovative Architektur zugute: Dank des LIN Bus-Netzwerks bestehen Schnittstellen zwischen allen Aktuatoren, Belüftungsmotoren und der elektrischen Zusatzheizung. Diese Architektur bietet hervorragende Betriebszuverlässigkeit und geringe Wartungskosten zugleich und dürfte in den kommenden Jahren zu einer Standardlösung der Automobilausrüstungen werden.

Valeo führend am Markt
Valeo ist eine unabhängige Unternehmensgruppe, die sich auf die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von Komponenten, integrierten Systemen und Modulen für Pkw und Nutzfahrzeuge spezialisiert hat. Valeo gehört weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Der Konzern verfügt über 131 Produktionsstätten, 68 F & E-Zentren, 9 Logistikzentren und beschäftigt weltweit 72.400 Mitarbeiter in 27 Ländern. (apa/red)