Ski alpin von

Schweizer Marc Berthod beendet seine Karriere

Zweifacher Adelboden-Sieger und WM-Medaillengewinner

Der Schweizer Skiläufer Marc Berthod beendet nach 14 Jahren im Weltcup seine Karriere. Dies gab der 32-Jährige am Donnerstag in einer Aussendung von "Swiss-Ski" bekannt. Berthod, der u.a. zweimal den Riesentorlauf-Klassiker in Adelboden gewonnen hat, gab die Verletzungen der vergangenen Jahre als Hauptgrund für die Entscheidung an.

"Die Zeit für mich ist gekommen, um einen neuen Weg einzuschlagen. Ich bin nicht mehr bereit, die nötigen Trainings, die es für ein weiteres Comeback braucht, zu absolvieren", äußerte sich der St. Moritzer zu seinem Entschluss. "Mein Körper und Geist sind müde von den vielen Jahren als Leistungssportler und vor allem die schweren Verletzungen in den vergangenen Jahren haben mir stark zugesetzt."

Der Traum, zum Karriere-Ende bei der WM in St. Moritz 2017 dabei zu sein, ist für Berthod damit ausgeträumt. Eine schwere Knieverletzung im Dezember 2014 und eine neuerliche im Jänner 2016 machten diesem Ansinnen einen Strich durch die Rechnung. Der frühere Slalom-Junioren-Weltmeister hat u.a. in Aare 2007 zwei WM-Medaillen in der Superkombination und im Team-Wettkampf gewonnen. Berthod wird dem Sport erhalten bleiben, er absolviert eine Trainerausbildung.

Kommentare