Knapper 8:6-Erfolg: Legionäre zauberten, Nationalteam gewann All Star Game in Wien!

Setzinger & Banham zu wertvollsten Spieler gewählt

Jim Boni ist auch im fünften Spiel als Trainer des österreichischen Eishockey-Nationalteams ungeschlagen geblieben, nach vier Länderspielen war es aber "nur" der Sieg im All Star Game gegen eine Legionärs-Auswahl der Erste Bank Liga. Beim 8:6-Erfolg im erwarteten Torfestival vor 3.500 Zuschauern in der Wiener Albert Schultz Halle zauberten phasenweise beide Mannschaften, als zielorientierter und effektiver erwiesen sich aber die ÖEHV-Cracks.

Zu den wertvollsten Spielern ihrer Teams wurden Vienna Capitals-Stürmer Oliver Setzinger sowie der zweifache Torschütze in den Reihen der von den Eishockey-Fans gewählten Legionäre, Frank Banham (Red Bulls Salzburg), gekürt.

Die Entscheidung zu Gunsten des Nationalteams fiel im Mitteldrittel, als Welser (33.), Trattnig (34.) und Szücs (34.) einen 3:4-Rückstand innerhalb von 44 Sekunden in eine 6:4-Führung der Boni-Schützlinge verwandelten. Der Schlussabschnitt einer erwartungsgemäß äußerst fair geführten Partie brachte ein Schaulaufen, in dem Philippe Lakos in der letzten Minute mit einem "Empty net"-Treffer den Schlusspunkt setzte. (apa)