Was ist besser? von

Klodeckel offen lassen
oder hinunter klappen?

Was ist hygienischer? US-Forscher liefern nun die Antwort

Ein Mann steht mit einer Rolle Klopapier in der Hand vor einem Klo © Bild: Shutterstock.com

Wie man das stille Örtchen nach verrichtetem Geschäft verlässt, ist mehr als eine Frage der Ästhetik. Klodeckel also offen lassen oder zuklappen? Was ist hygienischer? Forscher der "American Society for Microbiology" liefern die Antwort.

Wobei die Sache verzwickter ist, als man denkt: So fanden die Forscher des besagten US-Instituts heraus, dass mindestens jede zweite Zahnbürste, die offen in einem Gemeinschaftsbad gelagert wird, mit Fäkalkeimen verseucht ist. Wie das geht? Ganz einfach: Das Klo befindet sich im Bad, der Deckel ist geöffnet - und die Tröpfchen spritzen aus der Schüssel, sobald die Spülung betätigt wird.

Auf diese Weise verteilen sich besagte Keime im Raum. Und zwar nicht nur auf dem Boden, sondern auch auf höher gelegenen Gegenständen. Wie eben Zahnbürsten. Die logische Konsequenz: Der Klodeckel gehört geschlossen. Oder? In Wirklichkeit ist das auch nicht viel besser, wie "stern.de" berichtet. Denn wenn man den Deckel hinunter klappt, muss man ihn immerhin angreifen. Mit der Folge, dass die Keime dann halt nicht an der Zahnbürste, sondern an der Hand kleben.

Anderseits entwarnen die Forscher: Fäkalkeime wären in der Umwelt weit verbreitet und würden nicht zwingend krank machen. Also doch lieber Klodeckel oben lassen? Die Antwort lautet: Es ist einerlei! Hauptsache, man verstaut diverse Hygieneartikel schön im Schrank und wäscht sich nach verrichtetem Geschäft die Hände. Sollte es dennoch der eine oder andere Keim schaffen, sich einen Weg in unseren Körper zu bahnen: Halb so schlimm, macht er uns im Normalfall doch nicht gleich krank.

Kommentare