It-Paar in Nöten von

Wie geht es eigentlich
Kim Kardashian & Kanye West?

Nach dem TV-Sternchen ist nun auch der Ehemann wie vom Erdboden verschluckt

Kanye West und Kim Kardashian © Bild: Getty Images/Neilson Barnard

Seit einigen Jahren ist Kim Kardashian kaum aus den Klatschspalten dieser Welt wegzudenken. Als It-Girl hat die 36-Jährige längst ihre einstige beste Freundin Paris Hilton abgelöst. Seit einigen Wochen ist die zweifache Mama jedoch untergetaucht. Auch ihr Ehemann Kanye West musste unfreiwillig die Society-Bühne verlassen. War's das jetzt mit dem It-Pärchen oder werden die beiden emporsteigen wie einst Phönix aus der Asche?

Kim Kardashian ist der beste Beweis dafür, dass man auch ohne große Begabung weltberühmt werden kann. Die 36-Jährige kann weder singen noch schauspielern, ist aber dennoch bekannter als so mancher Hollywood-Star. Die Eckpfeiler für den Erfolg waren ihr inzwischen verstorbener Vater Robert Kardashian, der als Anwalt O.J. Simpson verteidigte, sowie ihre einstige beste Freundin, das It-Girl Paris Hilton.

Nach dem Einstieg hat Kim ihre Karriere jedoch selbst in die Hand genommen. Die zweifache Mutter ist das wohl berühmteste Mitglied des Kardashian-Jenner-Clans, der seit Jahren eine eigene Reality-TV-Serie mit dem Titel "Keeping up with the Kardashians" inklusive diversen Ablegern hat. Egal ob Clan-Mutter Kris Jenner, Ex-Clan-Vater und nun ebenfalls Mutter Caitlyn Jenner, Kims Schwestern Kourtney, Khloe, Kendall und Kylie, ihr Bruder Rob - sie alle verdanken ihre Berühmtheit hauptsächlich der Serie und geschickter Selbstvermarktung.

Kim Kardashian
© www.PPS.at Kim Kardashian bei einem ihrer letzten Auftritte in Paris

Doch in den letzten Wochen und Monaten begann Kim Kardashians Imperium zu bröckeln. Dass Halbschwester Kendall mit ihren Model-Jobs drauf und dran ist, ihr den Rang als erfolgreichstes Familienmitglied abzulaufen, hätte das It-Girl wohl gerade noch verschmerzt, doch ein Raubüberfall in Paris warf Kim völlig aus der Bahn. Seit Anfang September wurde die 36-Jährige nicht mehr in der Öffentlichkeit gesichtet, auch ihre Aktivitäten auf sozialen Netzwerken wie Instagram oder Twitter hat sie völlig eingestellt. Kim, der zunächst vorgeworfen wurde, den Überfall bloß erfunden zu haben, soll sich einen Panic Room zugelegt haben und mit dem Gedanken spielen, ihr Leben völlig umzukrempeln.

Kanye leidet unter Wahnvorstellungen

Während Kim Kardashian noch dabei ist, ihre Wunden zu lecken, sorgte auch ihr Ehemann Kanye West für Schlagzeilen. Nach einem Zusammenbruch wurde der Rapper in eine Klinik gebracht, es hieß, der 39-Jährige leide unter einer Psychose und sei "unberechenbar". Die begonnene Tour durch die USA und Kanada musste unterbrochen und auf unbestimmte Zeit verschoben werden. In der Klinik erholt sich Kanye offenbar nur sehr langsam. Wie das US-Magazin "People" unter Berufung auf einen Insider berichtet, befindet sich der zweifache Vater zu seiner eigenen Sicherheit weiterhin unter konstanter Beobachtung, da er sich "sehr paranoid" verhalte.

»Er ist noch immer dort, da es ihm sichtlich nicht gut geht.«

Im UCLA Medical Center bekommt Kanye West eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. "Er ist noch immer dort, da es ihm sichtlich nicht gut geht", erklärt ein Insider. Der Rapper habe generell "große Ups und Downs, doch dieser Anfall scheint viel ernster zu sein. In der Klinik hat er sich sehr paranoid verhalten und steht zu seiner eigenen Sicherheit unter konstanter Beobachtung", heißt es weiter.

© Getty Images/Mike Coppola Kim und Kanye machen schwere Zeiten durch.

Kim Kardashian soll "äußerst besorgt" über den Zustand ihres Mannes sein. Aktuell ist sie offenbar die einzige Person, die zu Kanye durchdringen kann und der er vertraut, berichtet ein Bekannter des Clans dem US-Magazin. "Kim verbringt jeden Tag mehrere Stunden mit Kanye. Sie sagt, dass er unter vielen verschiedenen Medikamenten steht und seine Ärzte nach der richtigen Dosierung suchen. Kim sagt, dass sich nicht viel geändert hat, seit er eingeliefert wurde und die Ärzte deshalb in Sorge sind."

Derzeit ist völlig unklar, wann der Rapper wieder nach Hause zurückkehren wird können. Kim Kardashian muss aktuell also nicht nur mit ihren eigenen Panikattacken nach dem Raubüberfall in Paris zurecht kommen, sondern auch für ihren Ehemann, dem es sichtlich noch schlechter geht, der Fels in der Brandung sein. Wie gut, dass das It-Girl über einen großen Familienverband verfügt, der in dieser schweren Zeit hinter ihm steht. Die Dreharbeiten zu "Keeping up with the Kardashians" wurden deshalb einmal mehr auf Eis gelegt, dieses Jahre wird nicht mehr gedreht. Wann und ob die große Kardashian-West-Show weitergehen kann, ist derzeit völlig ungewiss. Es gibt eben auch für Berühmtheiten Wichtigeres als berühmt zu sein.

Kommentare

Mächtig interessant!!!!! Ein paar Tierfotos wären besser!!

Seite 1 von 1